Kirche: Jubelkonfirmation in Büderich

Kirche: Jubelkonfirmation in Büderich

An ihre Konfirmation erinnerten sich jetzt 32 Menschen der Evangelischen Kirchengemeinde Büderich. In einem festlichen Gottesdienst in der Christuskirche erhielten sie von Pfarrer Wilfried Pahlke und Vikarin Anja Hartmann eine Segenserinnerung vor dem Altar. Als gute Empfehlung nahm Pahlke in seiner Predigt das Bildwort Jesu vom Weinstock und den Reben auf. "Wichtig ist, dass wir nicht nur am Rande dabei sind, sondern mittendrin in dieser Verbindung, damit wir Geschmack in manche Geschmacklosigkeiten dieser Gesellschaft bringen. Am Weinstock Jesu zu bleiben ist keine öde und trockene Sache, sondern eine lebendige Verbindung, die uns und durch uns anderen guttut", betonte er.

An ihre Konfirmation erinnerten sich jetzt 32 Menschen der Evangelischen Kirchengemeinde Büderich. In einem festlichen Gottesdienst in der Christuskirche erhielten sie von Pfarrer Wilfried Pahlke und Vikarin Anja Hartmann eine Segenserinnerung vor dem Altar. Als gute Empfehlung nahm Pahlke in seiner Predigt das Bildwort Jesu vom Weinstock und den Reben auf. "Wichtig ist, dass wir nicht nur am Rande dabei sind, sondern mittendrin in dieser Verbindung, damit wir Geschmack in manche Geschmacklosigkeiten dieser Gesellschaft bringen. Am Weinstock Jesu zu bleiben ist keine öde und trockene Sache, sondern eine lebendige Verbindung, die uns und durch uns anderen guttut", betonte er.

Der Abendmahlsgottesdienst wurde musikalisch von der Kantorei der Gemeinde und dem CVJM-Posaunenchor gestaltet. Nach dem Gottesdienst trafen sich die Jubelkonfirmanden und deren Angehörige im Gemeindesaal zu einem Mittagessen, bei dem Pfarrer Pahlke auch eine Bilderserie zur Geschichte der Konfirmation zeigte: "Konfirmation war immer auch mit der Geschichte Deutschlands verbunden."

(RP)