Boutique Lonny An Der Oststraße In Büderich: Eine Mode-Ära geht nach 46 Jahren zu Ende

Boutique Lonny An Der Oststraße In Büderich : Eine Mode-Ära geht nach 46 Jahren zu Ende

Die "Boutique 72" ist nicht nur in Meerbusch ein Begriff.

"Wir haben viele Stammkunden. Sie kommen auch aus den umliegenden Städten," sagt Inhaberin Karin Lonny.

Als sie 1972 mit nur 24 Jahren an der Oststraße 3 am Deutschen Eck die Boutique mit der Jahresgründungszahl in der Adresse eröffnete, erfüllte sich für sie ein großer Traum. In Büderich aufgewachsen orientierte sich die junge Frau an dem Beruf ihres Vaters. Er hatte eine Schneiderei und so lag es für die Tochter nahe, Damen- und Herrenschneiderkunst zu erlernen: "Das richtige Gespür für Stoffe hat mir auch beim Einkauf meiner Ware für die Boutique sehr geholfen."

In den ersten Jahren fuhr sie zum Ordern der neuen Kollektionen häufig nach Paris. Später folgten die Mode-Centren Fashion House in Düsseldorf sowie Imotex und Euromoda in Neuss. Entsprechend dem Geschmack ihrer Kunden orderte die Mode-Fachfrau meist farbige Kleidungsstücke, die ideal mit schwarzen Einzelteilen zu kombinieren sind: "Im Laufe der Jahre haben wir nur die Größen von 34 bis 48 aufgestockt."

Mit großem Einsatz und individueller Beratung baute sich Karin Lonny einen treuen Kundenstamm auf: "Daraus entstanden auch einige freundschaftliche Kontakte." Unterstützung bekam sie stets von ihrer Tochter Andrea Schäfer und den Mitarbeiterinnen Brigitte Barsch und Maria Klein. Sie und alle Kunden bedauern sehr, dass die Ära der Boutique 72 nach 46 Jahren zu Ende geht. "Ich bin mit den Kunden älter geworden. Und irgendwann muss Schluss ein", sagt die 70-Jährige, die täglich zehn bis zwölf Stunden gearbeitet hat. Sie ist sicher, dass ihr die Ordergeschäfte und der persönliche Umgang mit den Kunden fehlen wird: "Trotzdem freue ich mich auf viel mehr Freizeit." Die Erinnerungen an zahlreiche Aktionen bleiben. Zum Schwerpunkt Service des Boutique-Teams gehörte für die Kunden auch die Möglichkeit, eine Kleidungsstück-Auswahl mit nach Hause zu nehmen. Diese persönliche Ansprache mag auch ein Grund dafür sein, dass in der Boutique kein auf das Internet-Geschäft zurückzuführender Umsatzrückgang zu spüren ist: "Unsere Kunden schätzen unsere Beratung sehr." Karin Lonny hofft, dass das auch in Zukunft so sein wird. Sie hat bereits eine erfahrene Nachfolgerin gefunden: "Somit fällt mir der Einstieg in den Ruhestand nicht ganz so schwer." Wann das neue Damenmodegeschäft eröffnet, ist noch nicht klar. Jetzt gibt es an der Oststraße 3 erst einmal Gelegenheit, das eine oder andere Schnäppchen zu finden. "Und am 31. März zwischen 10 und 16 Uhr verabschiedet sich das Team mit einem kleinen Umtrunk", freut sich Karin Lonny auf das Wiedersehen mit vielen Kunden.

(mgö)
Mehr von RP ONLINE