1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Stadtgespräch

Stiftung: Bücherspende für die Trauerarbeit im Kinderzentrum

Stiftung : Bücherspende für die Trauerarbeit im Kinderzentrum

Sie kamen mit einem Wäschekorb voller Bücher in das Stups-Kinderzentrum in Krefeld:

Stefanie Klausmeier und Rébecca Del Frate von der Rebecca Klausmeier Stiftung aus Meerbusch legten mit dieser Spende den Grundstock für die Umsetzung eines Wunschprojektes. "Wir bauen im Raum der Stille eine kleine Bibliothek mit Büchern zur Trauerarbeit auf - für die Eltern und Geschwister unserer Hospiz-Kinder, aber auch in Teilen für die Mitarbeiterinnen", erklärt Nancy Gasper, Leiterin des Kinderzentrums. Diesen Wunsch hatte sie den Besucherinnen bei einer Besichtigung geschildert. "Wir unterstützen gerne Projekte, die ein Gesicht haben, auch wenn wir wissen, dass es auch immer einen generellen finanziellen Bedarf gibt", erklärt Stefanie Klausmeier, Geschäftsführerin der Stiftung. Die Familie gründete die Stiftung, um an ihre Tochter Rebecca Klausmeier zu erinnern, die im Dezember 2015 als 15-Jährige bei einem Unfall starb. Als die Idee zu der Schenkung entstand, erstellten die Stups-Mitarbeiterinnen eine Wunschliste mit Buchtiteln - die Stiftung beschaffte dann alle Bücher.

(RP)