Areal Böhler in Meerbusch war Treffpunkt für Gastro-Szene

Gastro-Szene : Meerbuscher bei der „Chefsache“

Besucher aus der Gastronomie informierten sich bei über 50 Top-Chefs sowie Referenten aus aller Welt und 131 Ausstellern über Neuheiten und Trends in der Branche.

Zwei Tage lang war das Areal Böhler an der Hansaallee bis gestern Abend Treffpunkt für die internationale und nationale Gastronomieszene.

Ralf Bos (l.) mit Guy de Vries, der jetzt doch das Landhaus Mönchenwerth weiter betreiben kann. Foto: RP/Anke Kronemeyer

Bei der „Chefsache“ informierten sich mehrere tausend Köche, Sommeliers, Restaurant-Mitarbeiter und Hoteliers in vielen Vorträgen und Talk-Runden über neue Trends in Küche und Restaurant. Zwei Meerbuscher Aussteller waren auch dabei – der eine ein „alter Hase“, die anderen zum ersten Mal.

Ralf Bos, Delikatessenhändler mit Firmensitz an der Grünstraße in Büderich, präsentierte sich dort mit zahlreichen Partnern, die Fleisch oder Wein verkosten ließen. Sein großer Stand war Anlaufstelle für die bundesweite Gastronomie-Szene, die zum großen Teil bei ihm Kunde ist.

Für die Kaffeerösterei „Samyju“, die neu im Gut Dyckhof in Büderich ist, war der Auftritt in der Themen-Kaffeewelt der Messe eine Premiere. Alfred Liere, Victoria Stergion und Justina Rokita boten ihren Gästen am Stand ihre unterschiedlichen Kaffeesorten an, mit dabei natürlich auch der „Meerbusch Gold“, den sie speziell für ihren neuen Firmenstandort rösten.