1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Meerbusch: Wie man Ratingen bezwingen kann

Meerbusch : Wie man Ratingen bezwingen kann

Am Montag (15 Uhr) gastiert der TuS bei Ratingen 04/19, die mittlerweile im Abstiegskampf angekommen sind

Als sich der TuS Bösinghoven und Ratingen 04/19 in der Hinrunde in der Oberliga Niederrhein gegenüberstanden, waren die Rollen klar verteilt. Die Wildhagen-Elf befand sich in der Krise und wartete seit sieben Spielen auf einen Sieg, 04/19 hatte seit sieben Spielen nicht mehr verloren und mischte ganz oben mit. Nun, ein halbes Jahr später, hat sich das Blatt ein Stück weit gewendet. Wenn der TuS die Auswärtspartie am Montag (15 Uhr) für sich entscheidet, könnte man die Ratinger in arge Abstiegsnöte bringen. "Der Druck liegt definitiv bei ihnen", erklärt Trainer Werner Wildhagen. "Wir können hingegen befreit aufspielen und bei einem Sieg erneut einen direkten Konkurrenten auf Distanz halten."

Vor der Saison galt 04/19 mit einem stark besetzten Kader als einer der Top-Favoriten auf den Aufstieg. Einem furiosen Start ließen die Ratinger allerdings eine Niederlagenserie folgen, die weitreichende Konsequenzen nach sich zog. Sie wurden nicht nur in der Tabelle immer weiter runter gereicht, sondern beurlaubten Anfang März auch Trainer Alfonso del Cuento. Neuer Mann an der Seitenlinie wurde Peter Radojewski, der bis zum Februar noch den Wuppertaler SV coachte. Unter dem 45-Jährigen scheint sich 04/19 allmählich zu stabilisieren. Seine Bilanz: Drei Siege, ein Unentschieden, zwei Niederlagen. "Sie sind den Erwartungen, die viele vorher an sie hatten, nicht gerecht geworden", so Wildhagen. "Nun scheinen sie aber begriffen zu haben, worum es geht. Ein Heimsieg gegen uns wäre für sie enorm wichtig."

  • Joern Hoppe (28) wird die 2.
    Sport in Meerbusch : Neue Trainer für 2. Lanker Handball-Damen
  • Das Foto zeigt den neuen TSV-Trainer
    Fußball in Meerbusch : Neuer Trainer für die TSV-Reserve
  • In der Forstenberghalle an der Wittenberger
    Handball in Meerbusch : Lanker Handballer greifen wieder an

Wenn der TuS am Montag so auftritt, wie in den letzten Wochen, dürfte Ratingen Probleme kriegen. Die Bösinghovener werden von Woche zu Woche stärker und zeigten nicht zuletzt gegen Rot-Weiß Oberhausen, wie gut sie Fußball spielen können. "Die zweite Halbzeit gegen RWO war eine weitere Steigerung zu den guten Leistungen", freut sich Wildhagen. "Wenn wir diesen Eindruck bestätigen, bin ich optimistisch, dass wir in Ratingen etwas holen werden." Welche Elf Wildhagen auf den Rasen schickt, ist noch ungewiss. Flügelspieler Maik Noldes musste gegen Oberhausen verletzt raus und klagt über Knieprobleme. Daniel Klinger hat sich unter der Woche eine Entzündung im Knöchelgelenk zugezogen und droht länger auszufallen. "Das war eine Hiobsbotschaft", sagt Wildhagen. "Wir müssen abwarten und hoffen das Beste." Stefan Galster hat in dieser Woche das Training wieder aufgenommen und könnte eine Option werden.

(RP)