1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Meerbusch: Unfall überschattet Niederlage des TV Osterath

Meerbusch : Unfall überschattet Niederlage des TV Osterath

Spitzenspieler Darian King musste gestern nach einem Sturz in den Zaun ins Krankenhaus gebracht werden

Der TV Osterath wartet auch nach dem dritten Spieltag in der Regionalliga West weiter auf seinen ersten Sieg. In seinem ersten Heimspiel der aktuellen Saison unterlag das Team von Trainer Luis Elias dem Kölner HTC BW mit 3:6 (2:4).

Viel schlimmer als die dritte Niederlage im dritten Spiel wog aber ein Zwischenfall im Spitzeneinzel zwischen Darian King und Pitor Gadomski. Beim Stand von 2:4 wollte Osteraths Nummer eins einen Lob erlaufen, verlor dabei das Gleichgewicht und krachte mit voller Wucht in den Zaun. Da dieser nicht richtig verankert war, stürzte King mit voller Wucht auf einen dahinter stehenden Betonpfeiler. Der Osterather schrie vor Schmerzen und konnte sich kaum noch bewegen. Ein Rettungswagen brachte den Mann von den Barbados ins Krankenhaus. Erst Stunden später gab es nach einem MRT Entwarnung: King erlitt "nur" eine schwere Rückenprellung. "Wir sind froh, dass er glimpflich davon gekommen ist. Er hatte so starke Schmerzen, dass wir von einer wesentlich schlimmeren Verletzung ausgegangen sind", sagte Elias. Das Sportliche rückte angesichts dieses Unfalls natürlich in den Hintergrund. "Danach standen wir alle unter Schock", sagte Elias.

  • Das erfolgreiche Team der 1. Herren
    Erfolg für Meerbuscher Golfer : Meerbuscher Golfer steigen in höchste Spielklasse auf
  • Denis Hauswald ist Trainer des FC
    Fußball : Siege für den TSV Meerbusch und den FC Büderich
  • Rückraumspieler Markus Pitsch verstärkt nun die
    Handball in Meerbusch : MHV-Herren: Ziel ist die Landesliga

Allzu viel Positives gab es aus Osterather Sicht ohnehin nicht. Neben King verloren auch Peter Lucassen (1:6, 6:3, 6:10 gegen Alexandre Renard), Simon Unger (7:6, 1:6, 7:10) gegen Alexander Caspari) und Pascal Müller (5:7, 3:6 gegen Ramon Weil) ihre Einzel.

So war wieder einmal Youngster Jan Niklas Kühling der Lichtblick. Der 17-Jährige zwang Kristofer Knof miz 7:6, 7:5 in die Knie und fuhr damit seinen dritten Sieg im dritten Match ein. "Der Jungs hat in den entscheidenden Phasen die Nerven behalten und sein bestes Tennis gespielt", lobte Elias. Für den zweiten Punktgewinn sorgte Dirk Groth mit einem überraschend deutlichen 6:1, 6:4-Erfolg über Max Zerhusen.

Da beim Stand von 2:4 aber keine Hoffnungen mehr auf den Sieg bestanden, wurden die Doppel mit 2:1 für die Gäste aus Köln gewertet.

(cba)