1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Krefeld: TVO nimmt zweite Hürde problemlos

Krefeld : TVO nimmt zweite Hürde problemlos

Tennis (cba) Der TV Osterath hat auf dem Weg zur Niederrheinmeisterschaft die zweite Hürde problemlos gemeistert. Das Team von Trainer Luis Elias setzte sich mit 7:2 bei der Dinslakener TG durch und bleibt an der Tabellenspitze. "An den hinteren Positionen sind wir ohnehin stark besetzt. Wenn wir dann auch noch vorne punkten, sind wir kaum zu schlagen ", sagte Elias.

Genau das stellten die Osterather in Dinslaken unter Beweis. Im Spitzeneinzel rang Patrick Elias den Niederländer Bart Brons mit 2:6, 6:3, 7:6 nieder und sorgte für einen ungeplanten Punktgewinn. Pascal Wilkat behielt an Position drei gegen Andre Mordhorst mit 7:5, 6:1 die Oberhand, und an Nummer vier bis sechs ließ er TVO ebenfalls nichts anbrennen. Dirk Groth bezwang Hendrik Paetzel 6:2, 6:2, Gerrit Lotz machte mit Dennis Amerkamp (6:0, 6:1) kurzen Prozess und auch Simon Unger hatte beim 6:3, 6:3 gegen Daniel Lingen keine Mühe. So fiel die 2:6, 4:6-Niederlage von Daan Maasland im "Oranje-Duell" gegen Roy Bruggeling nicht ins Gewicht. Obwohl der TVO uneinholbar mit 5:1 vorne lag, wurden die Doppel noch ausgetragen. Während Elias/Maasland (6:1, 6:3 gegen Brons/Mordhorst) und Wilkat/Unger (6:0, 6:0 gegen Amerkamp/Darwirs) gewannen, zogen Groth/Lotz (1:6, 3:6 gegen Bruggeling/Paetzel) den Kürzeren.

In der 1. Verbandsliga musste der TC Bovert beim 3:6 gegen den TC Rheinstadion seine dritte Niederlage in Folge hinnehmen. Vincent van den Honert (6:2, 6:2 gegen Monteban) Tobias Baumeister (3:6, 6:2, 7:6 gegen Krölls) im Einzel sowie Podman/van den Honert (7:5, 6:4 gegen Tomic/Monteban) holten die beiden Punkte. Zum ersten Sieg reichte es nicht, weil Sebastian Keilholz seine beiden Matches unglücklich im Champions-Tie-Break verlor.

Für eine Überraschung sorgte die Zweitvertretung des TV Osterath, die in der Parallelgruppe mit 5:4 gegen den Lintorfer TC gewann. Erfolgreich für die Gastgeber waren Sebastian Schlösser (7:5, 6:0 gegen Brand), Pascal Müller (6:2, 6:1 gegen Jansen) Jan Niklas Kühling (3:6, 6:1, 7:6 gegen Dörrenberg), Hallmann/Skiba (6:3, 6:2 gegen Belk/Jansen) sowie Teguh/Müller (6:4, 6:4) gegen Branden/Dörrenger).

(RP)