1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Tennis: TV Osterath feiert Sieg im Kellerduell

Tennis : TV Osterath feiert Sieg im Kellerduell

Die Bundesliga-Reserve des TV Osterath hat in der Niederrheinliga durch einen 5:4 (3:3)-Erfolg über die Dinslakener TG einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht.

Gegen die mit vier Ausländern angetretenen Gäste profitierte der TVO zunächst von der verletzungsbedingten Aufgabe der Dinslakener Nummer eins. Kurios: Nicht nur der Niederländer Remy Groenendaal, sondern auch TVO-Spitzenakteur Patrick Elias ging verletzt in die Partie. Elias aber machte sich trotz Schulterblessur spielbereit und erhielt den Sieg kampflos. Im späteren Doppel mit Sebastian Schlösser (4:6, 1:6) war er dann aber chancenlos. "Patrick konnte nur von unten aufschlagen, das ist natürlich zu wenig", analysierte Vater Luis.

In den weiteren Einzeln hatten die Hausherren an den beiden unteren Positionen die Nase vorn. Sebastian Schlösser siegte gegen Daniel Lingen ebenso souverän (6:4, 6:4) wie Simon Unger gegen Denis Amerkamp (6:3, 6:1). Chancenlos war Gerrit Lotz, der gegen den starken Finnen Tarpio Nurminen beim 2:6, 2:6 auf verlorenem Posten war. Auch Dirk Groth zog in zwei Sätzen (3:6, 4:6) gegen Colin van Beem den Kürzeren, Jens Janssen unterlag dem Niederländer Roy Bruggeling im Match-Tiebreak. Das entscheidende Doppel holten Gerrit Lotz und Simon Unger (6:2, 6:4). "Sie haben wirklich stark gespielt", lobte Elias. Er gab aber in Sachen Klassenerhalt noch keine Entwarnung: "Einen Sieg brauchen wir noch."

In der 2. Verbandsliga hat die dritte Mannschaft des TVO es durch ein 4:5 (3:3) gegen den TC Kaiserswerth verpasst, den Aufstieg klarzumachen. Ohne zwei Stammkräfte angetreten unterlag sie unglücklich. Fünf Partien wurden erst im Match-Tiebreak entschieden, den entscheidenden verbuchte jedoch der TCK. Durch die Osterather Schlappe ist Lokalrivale TC Bovert wieder zurück im Aufstiegsrennen. Der TCB siegte bei Kellerkind TC Stadtwald Eigen souverän mit 9:0(6:0). Lediglich Tobias Baumeister und Dominic Bellin mussten in den Match-Tiebreak. In der Endabrechnung kommt es nun auf die Mehrzahl der gewonnen Matches an.

(RP)