1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Tennis: TV Osterath feiert klaren Auftaktsieg

Tennis : TV Osterath feiert klaren Auftaktsieg

Nach dem schmerzlichen Rückzug aus der Zweiten Bundesliga hat sich der TV Osterath zum Start in die Winterhallenrunde erfolgreich zurückgemeldet. In der Niederrheinliga gab es am Samstagabend einen ungefährdeten 5:1 (4:0)-Erfolg über BW Neuss.

Dabei konnte Trainer Luis Elias auch auf Kevin Deden zurückgreifen. Obwohl für den großen Leistungsträger der letzten Jahre kein Platz mehr im Budget ist, hält Deden dem TVO zumindest noch einige Monate die Treue. "Kevin wird erst im Sommer nach Solingen wechseln und bleibt uns bis dahin erhalten", sagt Elias.

Im Spitzeneinzel gegen Marius Meiszies bewies der Blondschopf seine Klasse und siegte mit 6:3, 6:2. Nur in Satz eins hatte Deden noch ein wenig Mühe. Gleiches galt für Patrick Elias, der an Position zwei gegen Max Hertl mit 6:3, 6:1 die Oberhand behielt. Richtig fix ging es bei Dirk Groth, der seinen hoffnungslos unterlegenen Kontrahenten Dominik Wiese mit 6:1, 6:1 nach Hause schickte. Gerrit Lotz tat sich vom Ergebnis her mit 6:3, 6:4 gegen das erst 15-jährige Talent Max-Philip Hierl schwerer, der Spielverlauf war jedoch auch hier recht eindeutig. "Beide Matches hatten wir klar im Griff", so Elias.

Der oberste Übungsleiter wusste aber auch, dass der Erfolg über die Neusser nicht mehr als der Pflichtsieg eines klaren Favoriten war, schließlich kommen die dicken Brocken erst noch. "Gegen BW Krefeld wird es sicher viel schwieriger, die treten gegen uns immer in Bestbesetzung an", weiß Elias. Dennoch müsse sich sein Team vor niemanden in der Liga verstecken. Elias: "Wir können den Titel holen."

Der TC Bovert kassierte hingegen zum Auftakt in der 1. Verbandsliga eine klare 1:5 (0:4)-Schlappe bei Gold-Weiss Wuppertal. Ersatzgeschwächt ohne Tobias Baumeister angetreten, waren die Gäste gegen die heimstarken Bergischen von Beginn an auf verlorenem Posten.

Einzig Tobias Buchalik (4:6, 4:6 gegen Thomas Mühlinghaus) und Torsten Greif (6:7, 3:6 gegen Olaf Knütel) hielten ihre Partien über weite Strecken offen. Die Doppel wurden beim Stand von 0:4 geteilt. In zwei Wochen geht es für den TCB nun darum, im ersten Heimspiel gegen Repelen erste Punkte für den Klassenverbleib einzufahren.

(keil)