1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Meerbusch: TuS wacht zu spät auf - Entscheidung vertagt

Meerbusch : TuS wacht zu spät auf - Entscheidung vertagt

Total ausgepumpt lagen die Spieler des TuS Bösinghoven II auf dem Kunstrasen und blickten enttäuscht in den Abendhimmel. Trotz zwischenzeitlicher Aufholjagd unterlagen sie im Bezirksliga-Gipfeltreffen Teutonia St. Tönis mit 2:4 (0:2) und verpassten so die Vorentscheidung im Aufstiegsrennen. "Wir haben den Respekt vor dem Gegner erst viel zu spät abgelegt", sagte Trainer Martin Stasch, dessen Team nach zuvor zwölf ungeschlagenen Spielen in Serie wieder verlor und die Tabellenführung an Teutonia abgeben musste.

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte nutzten die Gäste ihre wenige Chancen eiskalt aus. Teutonia-Torjäger Brian Günther, auf den auch der TuS ein Auge geworfen hat, sorgte mit seinen Saisontreffern 24 (26.) und 25 (37.) für die 2:0-Führung. Unmittelbar nach dem Wechsel erhöhte Bilal Balci (49.) sogar auf 3:0. Damit schien das Spitzenspiel entschieden, zumal kurz darauf Bösinghovens Nicolai Neubert (55.) wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte sah. Doch vor mehr als 300 Zuschauern am Windmühlenweg zeigte der TuS Moral und verkürzte trotz Unterzahl durch Matheos Mavroudis (80.) und Christian Spielmann (88.) auf 2:3. Dominik Idel vergab in der Nachspielzeit die mögliche Ausgleichschance, im Gegenzug sorgte Kerim Gürdal für die Entscheidung. "Am Ende hätte es fast noch zu einem Punkt gereicht. Doch über 90 Minuten gesehen wäre der auch nicht verdient gewesen wäre", gab Stasch zu. Seine Mannschaft kann die Tabellenspitze schon am Ostermontag (15 Uhr) zurückerobern. Dafür muss gegen die TSF Bracht lediglich ein Heimsieg her. Teutonia hat schon eine Partie mehr absolviert und ist daher spielfrei. "Wir haben immer noch alles selbst in der Hand", betonte Stasch. "Nur" noch sieben Zähler Rückstand auf die Spitze hat nun der FC Büderich 02, der bei RW Lintorf souverän 5:0 (2:0) gewann. Für die Tore zeichneten sich Oliver Thederahn (40./77.), Benedikt Niesen (44./82.) und Christian Ecken (73.) verantwortlich. Ebenso wie St. Tönis ist auch die Mannschaft von Trainer Armin Lahrmann, mit dem der FCB im Sommer die Zusammenarbeit beenden wird, am Montag zum Zuschauen verdammt. Ein gründlich misslungenes Debüt erlebte das neue Trainerduo Wolfgang Jeschke/Robert Palikuca, das mit dem SSV Strümp mit 0:4 (0:2) beim Linner SV unter die Räder kam.

 Kevin Stienen (weißes Trikot) versucht sich gegen zwei Gegner durchzusetzen.
Kevin Stienen (weißes Trikot) versucht sich gegen zwei Gegner durchzusetzen. Foto: Ulf Ziebarth
  • Lokalsport : Kastrati trainiert Teutonia St. Tönis
  • Lokalsport : Teutonia St. Tönis gegen TuRa Brüggen favorisiert
  • Lokalsport : Teutonia trotz 0:0 weiter ganz oben

Der Rückstand auf das rettende Ufer wuchs damit auf neun Zähler an. Durch einen Doppelschlag in der 2. und 5. Minute geriet der SSV früh auf die Verliererstraße. Im Anschluss zeigte er sich zwar verbessert, brachte den Ball aber trotz mehrerer Chancen nicht im Linner Tor unter.

Stattdessen entschieden die Hausherren das Spiel mit zwei weiteren Treffern (62./77.) vorzeitig für sich. "Natürlich hatten wir uns den Einstand ganz anders vorgestellt. Defensiv haben wir uns einfach zu viele leichte Fehler erlaubt", monierte Jeschke. Die nächste Chance es besser zu machen, besteht am Montag (15 Uhr) beim Hülser SV. "Solange rechnerisch noch alles möglich ist, werden wir nicht aufgeben", verspricht Jeschke.

Nach der 0:1-Niederlage im Kellerduell beim TSV Bockum wird auch für den OSV Meerbusch die Luft immer dünner. Sebastian Wehr (40.) bestrafte einen Ballverlust der Osterather in der Vorwärtsbewegung mit dem einzigen Treffer des Abends. Nach dem Wechsel drängte der OSV zwar auf den Ausgleich, im Abschluss mangelte es ihm jedoch an der nötigen Konsequenz.

Fünf Zähler hat die Mannschaft des im Sommer scheidenden Trainers Herbert Höffges nun schon Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz und steht somit am Montag (15 Uhr) beim SV Hösel enorm unter Zugzwang.

Mit einem 4:2 (1:0) beim PSV Düsseldorf setzte A-Ligist FC Büderich 02 II seine Erfolgsserie fort. Christopher Rauh (37.), Denis Hauswald (47./69., Elfmeter) und Florian Eichholz (80.) trafen. In der Kreisliga B musste sich der ASV Lank dem Tabellenzweiten SV Oppum 0:3 geschlagen geben.

Mit seinem Ausgleichstor zum 1:1 bei Hellas Krefeld sicherte Bernhard Stockfisch (62., Elfmeter) dem FC Adler Nierst einen Zähler. Der OSV Meerbusch II kam durch Treffer von Robin Klaps (47.) und Matthias Müller (58.) zu einem 2:1-Sieg beim TSV Bockum II

(RP)