1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

TSV Meerbusch spielt am 23. Juni gegen Fortuna Düsseldorf

Fußball in Meerbusch : TSV Meerbusch spielt vor 400 Zuschauern gegen die Fortuna

Fußball-Oberligist TSV Meerbusch empfängt am Mittwoch, 23. Juni (Anstoß: 18.30 Uhr), Zweitligist Fortuna Düsseldorf zu einem Freundschaftsspiel in Lank-Latum. 250 Tickets gehen in den freien Vorverkauf.

Bei der Fußball-Europameisterschaft sind zum ersten Mal seit langer Zeit wieder Fans im Stadion zugelassen. Auch im Amateurbereich sorgen die landesweit sinkenden Inzidenzen dafür, dass Zuschauer wieder erlaubt sind. Als einer der ersten Fußballvereine in der Region überhaupt wird der TSV Meerbusch am Mittwoch, 23. Juni (Anstoß: 18.30 Uhr), beim Testspiel gegen Fortuna Düsseldorf wieder Besucher auf die Theodor-Mostertz-Sportanlage in Lank-Latum lassen. 150 Karten erhalten eigene Vereinsmitglieder, vor allem Kinder und Jugendliche. Die übrigen 250 Tickets gehen in den freien Vorverkauf.

„Nach der langen Corona-Pause werden sich viele Menschen freuen, wenn sie wieder ein Fußballspiel live sehen können. Daher gehen wir davon aus, dass die Nachfrage recht groß sein wird“, sagt TSV-Abteilungsleiter Daniel Peters. Wer Tickets ordern möchte, muss sich dafür die kostenlose Vereins-App des TSV Meerbusch herunterladen und dort die gewünschte Anzahl hinterlegen. Die Karten zum Preis von sechs (erm.) bzw. elf Euro (Erwachsene) müssen dann an der Abendkasse bezahlt werden. „Auf diese Weise können wir gewährleisten, dass am Mittwoch nicht mehr als die 400 erlaubten Zuschauer auftauchen“, erklärt Peters. Ein GGG-Nachweis muss nicht erbracht werden, dafür gilt aber für alle Besucher die Maskenpflicht.

  • Im Jahr 1956 bot die Teloy-Mühle
    Meerbusch historisch : Die Mühle zwischen Lank und Latum
  • Künstler Axel Olejnik in seinem Atelier
    Kunst in Meerbusch : Keith Richards trifft Beuys in Lank-Latum
  • Eine Skulptur mit dem Logo der
    Meerbusch : "Meerbusch-Welle" an der A57-Ausfahrt Bovert ist montiert

Testspiele zwischen dem TSV Meerbusch und Fortuna Düsseldorf haben inzwischen schon Tradition. Mehr als zehn freundschaftliche Vergleiche hat es in den vergangenen Jahren zwischen dem Oberligisten und dem Zweitligisten gegeben. Für die Meerbuscher Fußballfans sind die Duelle eine tolle Gelegenheit, die Fortuna-Profis aus nächster Nähe spielen zu sehen.

Obwohl es für die Düsseldorfer das erste Testspiel ihrer noch jungen Sommer-Vorbereitung ist, ist am Mittwochabend eine recht einseitige Angelegenheit zu erwarten. Die TSV-Kicker befinden sich nach der der mehr als sechsmonatigen Corona-Zwangspause erst seit drei Wochen wieder im Training. So dürfte bei dem ein oder anderen die Kraft noch nicht für 90 Minuten reichen. „Die Jungs haben sich alle fit gehalten, aber natürlich fehlt es ihnen an Spielpraxis, so dass man sportlich keine Wunderdinge von ihnen erwarten sollte“, unterstreicht Peters.

Vor knapp drei Jahren entschieden die Rot-Weißen das bislang vorletzte Freundschaftsspiel am Büdericher Eisenbrand mit 9:0 für sich. Im August 2020 gewannen die Gäste den bislang letzten Test beim TSV Meerbusch mit 5:0. Unmittelbar danach wurden zwei Fortuna-Profis positiv auf das Coronavirus getestet, woraufhin auch die Kicker des TSV für einige Tage in Quarantäne mussten. Angst vor der Wiederholung eines solchen Szenarios gibt es auf Seiten der Blau-Gelben nicht. „Zum einen werden vor dem Match alle Spieler getestet, zum anderen ist mittlerweile ja mehr oder minder bewiesen, dass die Ansteckungsgefahr bei Fußballspielen sehr gering ist“, so Peters.