1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Meerbusch: Treudeutsch verpasst die Überraschung

Meerbusch : Treudeutsch verpasst die Überraschung

Trotz bester Saisonleistung zog der TuS TD 07 Lank bei Borussia Mönchengladbach mit 25:27 (13:10) den Kürzeren.

Der TuS TD 07 Lank hat einen Überraschungscoup nur ganz knapp verpasst. Das Team von Trainer Hubert Krouß spielte bei Aufstiegsaspirant Borussia Mönchengladbach keck auf, mussten am Ende aber mit einer knappen 25:27-Niederlage den Heimweg antreten. "Das war unsere beste Saisonleistung. Wir haben am obersten Limit gespielt. Schade, dass es nicht wenigstens zu einem Punkt gereicht hat", bedauerte Krouß.

Seine Mannschaft ging ohne großen Respekt vor dem großen Favoriten in die Partie. Defensiv überzeugten die Gäste mit einer beweglichen 3-2-1-Deckung, offensiv zeigte sich der Rückraum mit Spielmacher Tim van Bösekom und den beiden wurfgewaltigen Sebastian Platen und Phlipp Menkenhagen treffsicher. So zogen die Lanker nach ausgeglichenem Beginn auf 7:5 davon und bauten diesen Vorsprung bis zur Pause noch um einen Treffer aus (13:10). "Im ersten Durchgang haben die Jungs die taktischen Vorgaben wirklich exzellent umgesetzt", sagte Krouß. "Lank hat wirklich gut gespielt. Ich glaube nicht, dass wir sie unterschätzt haben", zollte auch Borussia-Coach Cutura den Gegner Respekt. Doch in der Pause rüttelte dieser sein Team wach, stellte zudem auf eine eine offensive 6:0-Verteidigung um. Die Lanker fanden nun immer seltener Lücken in der gegnerischen Abwehr und schlossen ihre Angriffe zu überhastet ab. Dennoch war die Überraschung noch bis Mitte der zweiten Hälfte in Reichweite. Die Schlüsselszene der Partie ereignete sich in der 42. Minute. Noch führten die Lanker mit 18:17, verpassten aber bei zwei Tempogegenstößen, ihr Polster noch einmal zu vergrößern. Die Hausherren agierten jetzt offensiv wesentlich gradliniger und nutzten dies, um sich zwischenzeitlich auf 24:19 abzusetzen. Treudeutsch zeigte Moral und ließ sich auch durch diesen Rückstand nicht entmutigen. In der Schlussphase erwies sich der Tabellenzweite aber als zu clever, um ihn noch einmal ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. "Ich kann meiner Mannschaft nur den Vorwurf machen, dass sie ein halbes Dutzend klarer Tormöglichkeiten ausgelassen hat. Ansonsten haben ich überhaupt keinen Grund etwas zu kritisieren", befand Krouß. Dennoch stand am Ende die vierte Niederlage in Folge für den TuS zubuche. Als aktuell Drittletzter hat er nur noch zwei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. "In Zukunft müssen wir uns für solch starke Leistungen eben auch mit etwas Zählbarem belohnen", so Krouß.

  • Meerbusch : Treudeutsch Lank verliert Skandalspiel
  • Meerbusch : Treudeutsch feiert ersten Heimerfolg
  • Meerbusch : Treudeutsch fällt weiter zurück

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge gelang Lanks Frauen zumindest wieder ein Teilerfolg. Die Mannschaft von Trainer Mario Lenders kam gegen den HSV Solingen-Gräfrath II zu einem 23:23 (11:11)- Unentschieden und behaupteten damit ihren fünften Platz. "Mit dem Punkt, aber auch unserer Leistung bin ich zufrieden. Das war eine deutlich Steigerung gegenüber den jüngsten Partien", sagte Lenders.

Sein Team lief im ersten Durchgang pausenlos einem Rückstand hinterher. Erst beim Stand von 13:12 konnte Lank erstmals die Führung übernehmen. Die Partie blieb in der Folge weiter eng, Treudeutsch erlaubte sich den einen oder anderen technischen Fehler zu viel, glich das aber durch großen Kampfgeist aus. In der spannenden Schlussphase gelang dann keinem der beiden Teams der lucky punch. "Die Mädels haben sich super in das Spiel herein gekämpft. Auf die Leistung können wir aufbauen", so Lenders.

(RP)