1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Meerbusch: TD Lank holt vierten Heimsieg in Folge

Meerbusch : TD Lank holt vierten Heimsieg in Folge

Treudeutsch sichert sich mit einem 30:28 (15:10)-Erfolg über den TV Jahn Hiesfeld wichtige Punkte im Abstiegskampf

Als Christoph Stuchly den Ball vier Sekunden vor dem Ende zum entscheidenden 30:28 im Tor der Gäste unterbrachte, stand die Forstenberghalle endgültig Kopf. Zum vierten Mal in Folge siegte der TuS TD 07 Lank nun schon zuhause und mischt damit im Kampf um den Klassenerhalt weiter voll mit. "Wir haben uns das Leben am Ende selbst etwas schwer gemacht. Unter dem Strich war es aber ein hochverdienter Sieg", befand TuS-Trainer Hubert Krouß.

Seine Schützlinge erwischten einen Start nach Maß und lagen nach acht Minuten 6:3 vorne. In der Folge stand die Deckung sehr sicher, zudem parierte Torwart Toni Leygraf mehrfach glänzend, so dass sich die Hausherren zwischenzeitlich auf 11:4 absetzen konnten. Hiesfeld fiel offensiv nicht viel ein und kam erst durch zwei Überzahlspiele kurz vor der Pause auf 15:10 heran.

Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild zunächst nicht. Die Lanker zeigten sich sowohl defensiv als auch offensiv hochkonzentriert und hielten den Fünf-Tore-Rückstand bis zum Stand von 24:19 (45.). Dann aber ließ der TuS die eine oder andere klare Torgelegenheit aus. Hiesfeld erhöhte zudem das Tempo und verkürzte auf 25:26.

Treudeutsch erwies sich in dieser Phase jedoch als nervenstark und zog dank zweier Tore von Tim van Bösekom und Christoph Stuchly wieder auf 28:25 davon. "Am Ende ist es ein wenig eng geworden, weil wir unsere Chancen in der Schlussviertelstunde nicht mehr so konsequent genutzt haben. Wirklich in Gefahr ist der Sieg aber nicht mehr geraten", bilanzierte Krouß. Da allerdings auch Adler Königshof überraschend mit 29:27 gegen Spitzenreiter Ratingen gewann, bleibt der TuS trotz des Erfolgs weiter Drittletzter. "Jetzt müssen wir am kommenden Wochenende in Vorst unbedingt nachlegen", so Krouß.

Lanks Frauen verbuchten beim 26:26 (13:14)-Unentschieden im Auswärtsspiel beim TV Walsum Aldenrade einen Achtungserfolg. "In den vergangenen Jahren haben wir dort immer schlecht ausgesehen. Umso wertvoller ist der Punkt für uns", sagte Trainer Mario Lenders.

Er sah über 60 Minuten ein Spiel auf Augenhöhe. Keine der beiden Mannschaften gelang es, sich entscheidend abzusetzen. Als nach dem Wechsel die Kräfte auf beiden Seiten nachließen, häuften sich die technischen Fehler und es wanderten reihenweise Spielerinnen auf die Strafbank. So wechselte die Führung munter hin und her und das Remis war am Ende absolut folgerichtig. "Spielerisch war es eine eher dürftige Leistung. Kämpferisch haben die Mädels aber vollauf überzeugt", befand Lenders.

(RP)