1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Fußball: Strümp landet Kantersieg über Osterath

Fußball : Strümp landet Kantersieg über Osterath

Der SSV klettert durch ein 6:1 in dem Derby auf den zweiten Platz in der Kreisliga A. Webers erzielte drei Treffer

Der SSV Strümp feiert in dem mit Spannung erwarteten Derby gegen den OSV Meerbusch einen sicheren 6:1 (2:1)-Sieg. Die Elf von Trainer Willi Radmacher hält so mit dem nur einen Zähler entfernten Tabellenführer Hülser SV Schritt und kletterte auf den zweiten Rang. Sie profitierte dabei von der gleichzeitigen Niederlage des VfR Fischeln.

Einig waren sich die beiden Trainer in der Bewertung der Partie. "Wir haben verdient gewonnen, aber um zwei, drei Tore zu hoch", sagte Radmacher. Sein Gegenüber Micky Foehde pflichtete ihm bei. "Wir hatten lange Hoffnung, aber letztendlich hatten wir keine Mittel gegen den spielerisch besseren SSV."

Mann des Spiels war Simon Webers, der die ersten drei Strümper Treffer erzielte. Webers bildete gemeinsam mit Florin Lupu die "Doppel-Sechs" im defensiven Mittelfeld. Das Duo schaltete sich bei eigenem Ballbesitz im Wechsel immer wieder in der Offensive ein. "Die beiden haben das überragend gemacht. Sie sind eine Klasse für sich und viel zu schade für die Liga", so Radmacher.

  • Fußball : Überraschung: TSV Wa.-Wa. geht gegen SSV Strümp leer aus
  • Meerbusch : Strümp empfängt OSV zum Derby
  • Meerbusch : Büderich dominiert Stadtmeisterschaft

Weber hatte den SSV in Führung gebracht (5.). Nach dem Ausgleich durch den Osterather Gerome Philipps (42.) antwortete Webers postwendend mit den Treffern zum 2:1 (44.) und 3:1 (47.). In Folge versuchte der OSV alles, um der Partie eine Wende zu geben. Doch Jan Klös und Steve Tolkmitt mit einem Kopfball scheiterten. Auf der anderen Seite vergab der SSV beste Konterchancen. Einem SSV-Treffer versagte der Schiedsrichter die Anerkennung wegen einer angeblichen Abseitsstellung. Erst in der 84. Minute fiel durch Asan Emrah das 4:1. Nun war der Widerstand gebrochen und Frederic Klausner (88.) und Jonathan Höhn (90.) erhöhten noch.

SSV: Benjamin Willing - Tobias Hambloch, Florin Lupu, Daniel Beckers, Aykut Tufan, Tobias Wimmers, Simon Webers (77. Henry Birgels), Nick Marbach (84. Daniel Taibbi), Asan Emrah, Frederic Klausner, Dominik Blömer (88. Jonathan Höhn). OSV: Fabian Reiners - Thomas Küsters, Mario Eller (67. Marek Musik), Steve Tolkmitt, David Ondera, Uwe Hagedorn, Andreas Rosenthal, Matthias Baumeister (34. Gerome Philipps), Marvin Höffges (75. Peer Petry), Marco Onnertz, Jan Klös.

(RP)