1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Meerbusch: Spiel gedreht: Der TuS gewinnt erneut

Meerbusch : Spiel gedreht: Der TuS gewinnt erneut

Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit erzielte der TuS einen wichtigen 2:1-Heimerfolg gegen Baumberg

Der TuS Bösinghoven sammelt weiter wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Im Heimspiel gegen die Sportfreunde Baumberg lag die Wildhagen-Elf nach schwacher erster Hälfte mit 0:1 hinten, legte nach dem Seitenwechsel aber einen Gang zu und drehte die Partie innerhalb von zwei Minuten. Dank der Treffer von Mehmet Özer und Kevin Dauser gewannen die Schwarz-Gelben am Ende mit 2:1 (0:1). "Mit dem Auftritt in der ersten Halbzeit war ich überhaupt nicht zufrieden", sagte Trainer Werner Wildhagen. "Im zweiten Abschnitt haben wir uns aber in die Partie gekämpft und den Sieg erzwungen. Der Erfolg ist enorm wichtig für uns."

Wie schon beim 2:1-Sieg unter der Woche gegen Uedesheim, begann die Partie zunächst gar nicht nach Plan für die Bösinghovener. Bereits in der sechsten Minute ging der Gast aus Baumberg durch ein Eigentor von Mehmet Özer in Führung. Nach einem Freistoß verlor der Innenverteidiger die Übersicht und bugsierte die Kugel per Kopf über die Linie.

Der frühe Rückstand verunsicherte den TuS spürbar — im Anschluss lief bei den Schwarz-Gelben nicht viel zusammen. Die Baumberger hingegen machten es geschickt und lauerten immer wieder auf Fehler der Hausherren. Kurz vor der Halbzeit wären sie dafür auch fast belohnt wurden, doch der Schiedsrichter verwehrte ihnen in einer strittigen Situation einen Elfmeter.

  • Meerbusch : Treudeutsch feiert ersten Heimerfolg
  • Lokalsport : TuS Grevenbroich holt wichtige Punkte in Willich
  • Fußball : Wülfrath feiert klaren Heimerfolg

Bei der Kabinenansprache hatte Wildhagen offensichtlich die richtigen Worte gefunden — seine Mannschaft präsentierte sich im zweiten Abschnitt deutlich zielstrebiger. Und mit Daniel Palac wechselte der 56-Jährige nun auch den Erfolg ein. In der 58. Minute holte der Mittelfeldspieler einen Eckball raus, den Daniel Klinger anschließend mustergültig in den Strafraum brachte. Mehmet Özer kam angeflogen und wuchtete das Leder über die Linie — 1:1. Nur zwei Minuten später bediente Palac nach einer schönen Kombination Kevin Dauser und der Torjäger erzielte mit einem Flachschuss sein 24. Saisontor.

In der letzten halben Stunde passierte nicht mehr viel — lediglich die Verletzung von Torwart Christoph Strauß sorgte für Aufsehen. Der 32-Jährige musste kurz vor Schluss mit Knieproblemen vom Feld. "Wenn er sich schon auswechseln lässt, muss es normalerweise etwas Schlimmes sein", befürchtet Wildhagen.

(RP)