Meerbusch: Reserve des TSV Meerbusch verliert in der Schlussphase

Meerbusch: Reserve des TSV Meerbusch verliert in der Schlussphase

Das rettende Ufer ist drei Punkte entfernt.

Es beliebt dabei: Dem TSV Meerbusch II fehlt einfach das Glück. Bei der 1:2 (0:1)-Niederlage beim VfL Jüchen nutzte die Mannschaft des Trainerduos Stefan Galster/Daniel Klinger erneut ihre Möglichkeiten nicht und hat als Drittletzter der Landesliga nun einen Drei-Punkte-Rückstand auf das rettende Ufer. Fatlum Ahmeti markierte zunächst die 1:0-Führung für den Gastgeber (16.). Doch die Meerbuscher ließen sich dadurch nicht beeindrucken und kamen durch Cedric Roitzheim zum verdienten 1:1-Ausgleich (52.). Dann hatte Daniel Klinger den Führungstreffer auf dem Fuß, doch sein Freistoß aus 25 Metern klatschte nur an den Pfosten (56.

). Die Gäste besaßen weitere Möglichkeiten, doch das Tor machte Jüchen. In der 82. Minute schoss Jonas Kell den Tabellenachten zum 2:1-Erfolg. "Wenn man da unten steht, verliert man solche Spiele", meinte Klinger nach dem Schlusspfiff. "Die Kugel lief gut bei uns, es hat nur der letzte entscheidende Pass gefehlt. Jüchen war stehend k.o. und macht dann doch so einen Treffer. Das ist wirklich bitter."

(faja)