1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Mehr als 600 Teilnehmer beim ersten "Virtual Run" in Meerbusch

Sport in Meerbusch : Sportler aus Deutschland und Costa Rica laufen für „Meerbusch hilft“

Rund 600 Teilnehmer machten beim ersten „Meerbuscher Virtual Run“ mit. Die Spendensumme in Höhe von mehr als 7775 Euro übertraf alle Erwartungen.

(cba) Auch vom Wintereinbruch ließ sich (fast) niemand aufhalten. Mehr als 600 der insgesamt 620 vorab angemeldeten Teilnehmer machten sich am Sonntag auf den Weg, um die erste Auflage der „Meerbuscher Virtual Run Serie“ zu bewältigen. „Die Resonanz war überwältigend. Wir hatten mit maximal 300 Leuten gerechnet. Dass es mehr als doppelt so viele sind, ist der Wahnsinn“, sagt Organisator Philipp Blumentrath.

Er hatte die Veranstaltung initiiert, die der TC Strümp, der FC Adler Nierst, der Osterather TV, der SSV Strümp und der TSV Meerbusch nun gemeinsam ausrichten. Das Beste an der Sache: Viele Teilnehmer spendeten weit mehr als die geforderten zehn (Erwachsene) bzw. drei Euro (Kinder) Startgebühr. So kamen 7775 Euro zusammen, die nun an den Verein „Meerbusch hilft“ gehen, der damit vorrangig die Tafel unterstützen wird.

Alle Generationen machten mit. „Der Altersunterschied zwischen dem ältestem und dem jüngsten Teilnehmer lag bei 75 Jahren – kurioserweise waren beide mit 6.21 Minuten pro Kilometer exakt gleich schnell“, berichtet Blumentrath. Für Jürgen Loschelder war die Teilnahme selbstredend. „Ich mache schon seit fast 15 Jahren regelmäßig Ausdauersport. Wenn man dann einen zusätzlichen Anreiz bekommt und einen guten Zweck unterstützen kann, ist das eine rundum gelungene Sache“, sagt der 62-Jährige, der seine Runde in Büderich auf dem Rheindeich drehte. Der Schneefall war für ihn kein Problem: „Ganz im Gegenteil, es hat sogar besonders Spaß gemacht, bei diesen Wetterverhältnissen zu laufen.“

Übrigens: Nicht nur im Meerbuscher Stadtgebiet waren viele Teilnehmer unterwegs, auch in Düsseldorf, Köln, Münster, Bremen, Hamburg, Berlin und sogar in Costa Rica beteiligten sich Menschen an dem „Virtual Run“. „Unser Ziel war, die Leute von der Couch zu holen und zum Sport zu animieren, das haben wir definitiv geschafft“, sagt Blumentrath.

Für alle Teilnehmer stehen noch zwei weitere Läufe an. Der nächste ist am Sonntag, 7. Februar, dann werden die Distanzen auf fünf Kilometer (Anfänger), zehn Kilometer (Fortgeschrittene) und 15 Kilometer (Experten) verlängert. Wer bereits am ersten Run teilgenommen ist, automatisch auch bei den anderen beiden dabei. Aber auch Neueinsteiger können sich gegen eine Startgebühr von mindestens drei Euro bzw. zehn Euro noch anmelden. Der selbst gewählte Betrag muss vorab per PayPal an laufserie@tc-struemp.net oder per Überweisung an den TC Strümp (IBAN: DE74 3055 0000 0001 5594 42, Sparkasse Neuss) gezahlt werden.

Wer sich einen Eindruck vom ersten Lauf machen möchte, kann das in der Facebook-Gruppe „Meerbusch läuft“ tun, in der viele Starter ihre Fotos hochgeladen haben. Infos und Anmeldung im Internet unter tc-struemp.de/laufserie.