1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Meerbusch: Mehr als 5500 Besucher beim ATP Challenger

Meerbusch : Mehr als 5500 Besucher beim ATP Challenger

Jozef Kovalik gewann gestern das Finale in zwei Sätzen. Maserati bleibt auch im kommenden Jahr Hauptsponsor

Alle sind zufrieden. ATP-Challenger-Turnierdirektor Marc Raffel, ATP-Supervisor Hans-Jürgen Ochs, der Vorsitzende des Tennis-Verbands Niederrhein (TVN) Jörg Messerschmidt und Maserati-Deutschland-Chef Dirk Kemmer. Alle äußern sich über die Turnierwoche im Sportpark Büderich positiv. "Es war zwar eine schwierige Woche wegen des Wetters. Kein Tag verging ohne Regen mit den dazugehörenden Unterbrechungen und Verschiebungen der Matches", sagt Ochs. "Dennoch ist das Fazit positiv und es hat Spaß gemacht." Er lobt, dass Zuschauer auch im Regen in den Sportpark Büderich kamen, so dass sich die Gesamtbesucherzahl im Vergleich mit der ATP-Challenger-Premiere im Vorjahr um zehn Prozent auf 5500 bis 6000 erhöhte.

Die Finalspiele, die im Doppel Dominik Meffert/Matthias Bachinger und im Einzel Jozef Kovalik für sich entschieden, verfolgten gestern knapp 800 Tennisfans. Darunter auch Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage. "Ich bin sehr beeindruckt von den Spielen, die ich hier gesehen habe", sagte sie. Nicht nur am Finaltag wurden beeindruckende Leistungen gezeigt. Am stärksten präsentierte sich dabei der Slowake Kovalik (Weltrangliste 340). Nur mit einer Wild Card ins Hauptfeld gekommen, kämpfte und spielte sich der 21-Jährige souverän ins Endspiel. In Meerbusch hatte er alles im Griff, auch das Finale gegen den Russen Andrey Kuznetsov (108), der bereits die Nummer 68 der Welt war und aus Meerbusch zu den US Open reist. Kovalik ließ sich nicht nervös machen, bestimmte die Ballwechsel und damit den Rhythmus des Spiels, wand sich mit so einigen Zauberschlägen aus den wenigen Druckphasen des Russen heraus und gewann am Ende mit 6:1, 6:4. "Weil ich im Rochusclub in der Bundesliga spiele, kannte ich Düsseldorf. Meerbusch war mir bis dato kein Begriff, aber jetzt ist es der schönste Ort in Europa", meinte der glückstrahlende ATP-Challenger-Champion. Das Doppel-Finale zwischen Bachinger/Meffert und der chinesich-taiwanschen Kombination Gong Mao-Xing/Peng Hsien-Yin verlief deutlich spannender. Erst im dritten Satz, der im Doppel im Match-Tiebreak entschieden wurde und deshalb für noch mehr Herzklopfen bei allen Beteiligten und Zuschauern sorgte, setzte sich das deutsche Doppel mit 6:3, 3:6, 10:6 durch.

Ralph Wershoven, dem Geschäftsführer der Maserati-Repräsentanz hat es im Sportpark Büderich gut gefallen. Er kündigte nach der Siegerehrung an, auch 2015 das Tennisturnier sponsern zu wollen.

(RP)