1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Meerbusch: Jeschke neuer SSV-Coach, Foehde übernimmt OSV

Meerbusch : Jeschke neuer SSV-Coach, Foehde übernimmt OSV

OSV Meerbusch rutscht nach 1:4 auf Abstiegsplatz ab

Der SSV Strümp hat jetzt sein neues Trainerduo für den Rest der Saison präsentiert. Das Duo Wolfgang Jeschke/Robert Palikuca — beide zuletzt bei Oberligist TuS Bösinghoven im Dienst — soll das Schlusslicht vor dem Abstieg bewahren. Derzeit haben die Rot-Weißen bei noch sieben ausstehenden Partien sechs Zähler Rückstand aufs rettende Ufer.

Micky Foehde wird hingegen zur kommenden Saison neuer Trainer des OSV Meerbusch. Ob der 53-Jährige, der der Nachfolger von Herbert Höffges wird, dann einen Bezirksligisten coachen wird, ist noch unklar, denn die Osterather rutschten durch die gestrige 1:4 (0:2)-Heimschlappe gegen den VfB Uerdingen auf einen Abstiegsplatz ab.

Zudem verwarf das Verbandsgericht des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbands in letzter Instanz die Revision des OSV gegen die Neuansetzung des Spiels in Bracht. Im September hatte der OSV dort 2:1 gesiegt. Die Gastgeber hatten Protest eingelegt, weil ein Freistoß, der zum 2:0 geführt hatte, direkt, und nicht wie in den Statuten festgehalten, indirekt ausgeführt worden war. Die Partie wurde nun für den 7. Mai neu angesetzt.

  • Meerbusch
  • SPORT IN KÜRZE : Meerbusch
  • Meerbusch : Positive Entwicklung beim OSV Meerbusch

Im gestrigen Heimspiel gegen den offensivstarken Tabellenvierten aus Uerdingen war das Team von Trainer Herbert Höffges ohne Chance. Hoffnung keimte lediglich nach einem Eigentor der Gäste zum zwischenzeitlichen 1:3 (70.) auf. Von einem Punktgewinn waren die Osterather jedoch auch in der Schlussphase weit entfernt.

Die Reserve des TuS Bösinghoven hat ihre Tabellenführung durch einen souveränen 5:2 (1:1)-Erfolg beim Hülser SV erfolgreich verteidigt. Durch einen Doppelpack von Stefan Kapuscinski (33./55.) und ein Eigentor (51.) gingen die Schwarz-Gelben 3:1 in Führung. Doch nach dem 2:3-Anschlusstreffer und einer Gelb-Roten Karte gegen Baris Kilic (69.) drohte die Partie zu kippen. Der Spitzenreiter blieb jedoch cool und legte trotz Unterzahl durch Kevin Stienen (72.) und Henning Drees (84.) nach.

Als Tabellenfünfter weiterhin neun Zähler hinter dem TuS rangiert der FC Büderich 02, der sich dank eines Kraftakts 3:2 (0:0) gegen den TSV Bockum durchsetzte. Binnen zwölf Minuten drehten Julian Eichholz (59.), Kudret Öz (67.) und Oliver Thederahn (70.) per Elfmeter den 0:1-Rückstand (49.) um.

(cba)