1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

In Meerbusch wurde am Wochenende Tennis gespielt

Tennis in Meerbusch : Boverts Herren 30 trotz erstem Sieg vorzeitig abgestiegen

Für den TC Bovert ist das Abenteuer Regionalliga bald beendet. Büderichs Damen 55 stehen vor dem Titelgewinn und TD Lank vor drei Aufstiegen in die 1. Verbandsliga.

(cba) Im siebten Anlauf hat es endlich geklappt: Die Herren 30 des TC Bovert konnten ihren ersten Saisonsieg in der Regionalliga landen. Sie entschieden das Kellerduell beim TC Bensberg mit 6:3 (4:2) für sich und reichten damit die rote Laterne an ihren Gegner weiter. Die Freude darüber hielt sich aber in Grenzen, denn trotz des ersten Erfolgserlebnisses steht ihr Abstieg aus der zweithöchsten deutschen Spielklasse vorzeitig fest. Zwar könnten sie am Samstag, 11. September (ab 12 Uhr), mit einem Sieg zum Abschluss gegen Tabellennachbar THC Münster noch auf Platz sieben klettern, das rettende Ufer ist für sie allerdings nicht mehr zu erreichen.

In den Einzeln setzten sich Maarten Witte (6:2, 6:0), Jan Peter Hirt (6:3, 7:5), Christoph Pressmann (6:2, 3:6, 10:4) und Daniel Vittallowitsch (6:4, 7:6) durch. Die Niederlagen von Tobias Baumeister (4:6, 6:3, 6:10 Chakaverty) und Sebastian Keilholz (2:6, 4:6) fielen nicht ins Gewicht, da sich die Boverter in den Doppeln die Butter nicht mehr vom Brot nehmen ließen. Witte/Baumeister (6:1, 6:2) und Pressmann/Vittallowitsch (6:2, 7:5) sorgten für die beiden weiteren Zähler. Großen Jubel gab es zur gleichen Zeit bei den Herren 40 des TCB, die mit einem 8:1 bei BW Heiligenhaus – ihrem vierten Sieg im vierten Spiel – den Aufstieg in die Niederrheinliga vorzeitig unter Dach und Fach gebracht haben.

  • Start-up Schneckenhaus Wohnmobile Erweiterung -- Richard-Wagner-Str.
    Start-Up aus Mönchengladbach : Wohnatmosphäre auf 2,6 Quadratmetern
  • Ein Abstrich wird genommen.
    Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenzwert verdoppelt sich in einer Woche
  • Aktuelle Corona-Impfzahlen für NRW : RKI meldet 36.905 neue Impfungen in NRW im Vergleich zum Vortag

In der gleichen Spielklasse haben sich die Damen 55 von GWR Büderich mit einem 8:1-Sieg im Spitzenspiel bei Preußen Duisburg eindrucksvoll im Titelrennen zurückgemeldet. Karina Heck-Elias (6:1, 6:0), Regine Plum (6:2, 4:6, 10:6), Angelika Graupner (7:5, 3:6, 10:5), Iris Küppers (6:0, 6:0) und Birgit Spicker (6:1, 6:3) sorgten schon in den Einzeln für klare Verhältnisse. Im letzten Spiel am Samstag (14 Uhr) gegen den TC Bottrop würde den Büdericherinnen bereits ein 6:3-Sieg reichen, um die Niederrheinmeisterschaft zu sichern.

Vor einem Dreifach-Aufstieg in die 1. Verbandsliga steht der TuS TD 07 Lank. Nachdem bereits die Damen 30 den Sprung in die zweithöchste Spielklasse des TVN geschafft haten, zogen nun die Damen in der offenen Klasse nach. Sie bezwangen ETUF Essen III mit 8:1 und feierten damit den sechsten Sieg im sechsten Spiel. Gabriela Mujan (6:0, 6:0), Amelie Bergstein (6:3, 6:0), Rosalie Bergstein (6:3. 6:1), Romy Giese (6:0, 6:0) und Emily Lambert (6:1, 6:0) gewannen ihre Einzel allesamt klar in zwei Sätzen.

Am Sonntag (14.30 Uhr) dürften dann die TDL-Herren ihren Durchmarsch in die 1. Verbandsliga perfekt machen. Dazu würde ihnen bereits eine 3:6-Niederlage bei Rochusclub Düsseldorf III reichen. Die Basis legten sie jetzt mit einem 6:3-Sieg beim TK Oberhausen, wo sie gleich vier Matches (Joan Valy, Kevin Böttcher im Einzel sowie Valy/Schreurs und Groth/Nilges im Doppel) denkbar knapp im Champion-Tie-Break für sich entschieden. Die beiden weiteren Zähler steuerten Dirk Groth (6:2, 6:0) und Domenic Schreurs (6:4, 6:3) bei.