1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Handballspiele am Wochenende mit Teams aus Meerbusch

Handball in Meerbusch : Lanker Handballer greifen wieder an

Die Herren des TD 07 Lank treten am Samstag (8. Januar, 19.30 Uhr) in der Verbandsliga gegen Adler Königshof II an. Lanks Regionalliga-Damen gastieren am Sonntag (9. Januar, 15 Uhr) in St. Tönis.

Für die Handball-Herren des TuS TD 07 Lank wird es nach der vierwöchigen Winterpause wieder ernst. Im vorletzten Verbandsliga-Hinrundenspiel empfangen sie am Samstagabend (8. Januar, 19.30 Uhr) Adler Königshof II in der heimischen Forstenberghalle. Sowohl für alle Aktiven als auch für die Zuschauer gilt die 2G-plus-Regel. Zutritt bekommen also nur Geimpfte und Genesene, die zusätzlich einen negativen Corona-Test vorlegen.

Im letzten Match des Vorjahres (27:40 in Aldekerk) wurden die Lanker, die zuvor viermal in Folge gewonnen hatten, unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. „Ich kann mich nicht erinnern, wann wir mal so schlecht gespielt haben wie an diesem Tag. Gegenüber dieser Partie müssen wir uns in allen Bereichen deutlich steigern“, fordert Trainer Ralf Müller. Die Trainingsbeteiligung ließ zuletzt aufgrund einer dünnen Personaldecke jedoch zu wünschen übrig, sodass für Müller schwer einzuschätzen sei, wo die Mannschaft aktuell stehe. Ausfallen werden am Samstagabend Alexander Görtz (Kreuzbandriss), Tobias Düllberg (Knieprobleme), Timm Trautmann (Schienbeinentzündung), Jan Verholen, Michael Fleischhauer (beide Urlaub) und gegebenenfalls auch der erkrankte Lars Müller. Da sich Daniel Holler und Kristian Frangen aber erneut zur Verfügung stellen, hat das Trainerduo Ralf Müller/Achim Schneiders zumindest ein paar personelle Optionen mehr. „Da momentan die Abläufe bei uns noch nicht wieder zu 100 Prozent sitzen, wird es wichtig sein, sicher in der Abwehr zu stehen und durch ein hohes Tempo möglichst zu vielen einfachen Toren zu kommen“, sagt Müller.

  • Thomas Wirtz (li.) übergibt seine Gesellschafter-Anteile
    HSG Krefeld Niederrhein : Thomas Wirtz verlässt die „Eagles“
  • Spielplan, TV-Übertragung, deutscher Kader : Das müssen Sie zur Handball-EM 2022 wissen
  • Der Meerbuscher Künstler Tristan Ulysses Hutgens
    Kultur in Meerbusch : Neue Objekte für Kunstpfad Latumer See

Auch die Damen des TuS TD 07 Lank greifen nach ihrer vierwöchigen Winterpause wieder ins Geschehen der Regionalliga Nordrhein ein. Am Sonntag (9. Januar, 15 Uhr) gastieren sie zum Lokalderby bei der Turnerschaft St. Tönis. Obwohl sie in der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte kein Testspiel absolvieren konnten, sieht Trainer Jurek Tomasik sein Team gut gerüstet: „Im Training machen die Mädels einen sehr guten und motivierten Eindruck, sodass ich zuversichtlich bin, dass wir gut aus den Startlöchern kommen werden.“

Nach einer knappen Hälfte der Saison führen die Lankerinnen die Tabelle mit 12:0-Punkten souverän an – und dass, obwohl sie zwei Spiele weniger absolviert haben als ihre Konkurrenz. Das Wort Aufstieg nimmt Tomasik trotz der exzellenten Ausgangslage aber noch nicht in den Mund: „Wir haben mit unserem kleinen Kader bislang das Optimum herausgeholt und vor allem spielerisch hervorragend weiterentwickelt. Die Saison ist aber noch lang, und wir feien erst dann, wenn es auch etwas zu feiern gibt.“

In St. Tönis sind mit Ausnahme von Joana Jeschke (Kreuzbandriss) und Lea Blümke (Corona-Quarantäne) alle Spielerinnen an Bord. Besonders motiviert dürften am Sonntag Torhüterin Denise Giesler und Ronja Weisz sein, die beide früher für die Turnerschaft spielten.

Im Achtelfinale des Kreispokals treten die Herren des Osterather TV am Samstag (8. Januar, 16 Uhr) gegen Germania Oppum an.