Handball: Lank fährt als Außenseiter nach Hiesfeld

Handball : Lank fährt als Außenseiter nach Hiesfeld

Das letzte Auswärtsspiel des Jahres führt die Handballer des TuS Treudeutsch zum Verbandsliga-Spitzenreiter, der in der vergangenen Woche in Kapellen seine erste Saisonniederlage kassierte.

Bestens gelaunt und voller Zuversicht fahren die Handballer des TuS Treudeutsch am Sonntag nach Dinslaken zum Verbandsliga-Spitzenreiter TV Jahn Hiesfeld (17.30 Uhr, Gustav-Heinemann-Schulzentrum, Kirchstraße 55). „Ich freue mich auf die Partie, ich vertraue meinen Jungs“, sagt Achim Schneiders, der nach dem Abschlusstraining seiner Schützlinge frohen Mutes ist. „Sie trumpfen bei den Übungseinheiten wie die Weltmeister auf. Nur im Spiel klappen dann manchmal die einfachsten Dinge nicht, kommen Pässe über drei Meter nicht an, und werden freistehend die besten Torchancen vergeben.“

Die Beinahe-Pleite im Heimspiel gegen Schlusslicht TV Korschenbroich II ist nach Ansicht des Coaches nun längst raus aus den Köpfen der Mannschaft um Kapitän Phillip Menkenhagen. „Das hat man deutlich im Training gesehen. Die Mannschaft hat Lust auf das Duell gegen den Tabellenführer“, so Schneiders. „Für uns ist es ein ganz leichtes Spiel, weil wir beim Ersten nichts zu verlieren haben.“

Schneiders spricht mit Hochachtung vom Gegner, der mit 19:3 Zählern an der Spitze steht und erst eine Partie verloren hat. Die Lanker folgen als Fünfter mit 13:9 Punkten. Mit einem Überraschungssieg würden sie sich im oberen Drittel festbeißen. Hießfeld mache extrem wenig technische Fehler und sei beim Torwurf sehr sicher, sagt Schneiders. „Das sind genau die Dinge, die uns zuletzt abgingen, und die uns zur Zeit sehr beschäftigen. Wenn wir diese einfachen Fehler in unserem Spiel abstellen können, dann haben wir die Chance, die Partie lange offen zu halten. Und genau das ist auch unser Ziel: Wir wollen so lange wie möglich dran bleiben.“ Vielleicht geht ja dann am Ende sogar etwas...

Wie Jahn Hiesfeld zu bezwingen ist, das machte am vergangenen Wochenende der Tabellenzweite SC Kapellen vor, der sich in eigener Halle mit 27:21 durchsetzte, dem Tabellenführer die erste Saisonniederlage beibrachte und einen Alleingang an der Spitze verhinderte.

In Bestbesetzung kann Schneiders allerdings nicht antreten. Er muss unter anderem auf Kristian Frangen verzichten. Der Rückraumspieler wird aus beruflichen Gründen nicht dabei sein können. „Das ist ein herber Verlust. Kristian ist wegen seiner Erfahrung ein wichtiger Mann“, sagt der Treudeutsch-Trainer.

Auch die Langzeitverletzten Daniel Holler, Dominic Kasal und Mohammad Al-Bonie sind noch nicht dabei. Sie werden erst in der Rückrunde wieder zum Team stoßen. Holler und Kasal werden schon im Januar zurückerwartet, Al-Bonie erst später. Der Syrer wurde vergangene Woche wegen seiner Meniskusverletzung operiert.

Mehr von RP ONLINE