1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Krefeld: FC Büderich übernimmt Tabellenführung

Krefeld : FC Büderich übernimmt Tabellenführung

FCB besiegt St. Tönis 2:1. Armin Lahrmann wird neuer Coach. SSV Strümp unterliegt in Dilkrath mit 1:2

Der FC Büderich 02 hat dank eines 2:1 (1:0)-Erfolgs über Teutonia St. Tönis die Tabellenspitze in der Bezirksliga übernommen. Gleichzeitig präsentierte der Club in Armin Lahrmann einen neuen Trainer. Für den 35-Jährigen ist es die erste Station im Seniorenbereich. Interimscoach Thomas Hacker rückt damit wieder ins zweite Glied. "Das war so abgesprochen — und es ist doch wunderbar, dass Team als Tabellenerster zu übergeben", sagte Hacker.

Gegen den Aufsteiger mussten seine Schützlinge gestern ein hartes Stück Arbeit verrichten, ehe der Sieg unter Dach und Fach gebracht war. Nach einer Flanke von Oliver Thederahn brachte Denis Hauswald sein Team in der 21. Minute mit einem sehenswerten Kopfballtor in Führung. Kurz nach der Pause glichen die Gäste jedoch durch den ehemaligen Osterather Sebastian Wirth aus. Büderich ließ sich davon aber nicht beirren und schlug zehn Minuten später wiederum durch Hauswald zurück. Der Rückkehrer hatte sich nach einer Ecke am zweiten Pfosten weggeschlichen und den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen gesetzt. In der Schlussphase warf St. Tönis alles nach vorne, doch der kompakt stehende FCB brachte die Führung sicher über die Zeit. "Teutonia war uns spielerisch vielleicht ein wenig überlegen, doch die Jungs haben kämpferisch toll dagegen gehalten", sagte Hacker.

Während der FCB somit noch ohne Niederlage dasteht, erwischte es den SSV Strümp in seinem dritten Spiel erstmals. Die Mannschaft von Trainer Michael Hecker verlor bei Fortuna Dilkrath 1:2 (0:1). Zwei Unachtsamkeiten in der Defensive nutzten die Hausherren jeweils in der 36. und 69. Minute aus, um auf 2:0 davonzuziehen. Und das, obwohl der SSV über weite Strecken den Ton angab. Allerdings tat sich die Hecker-Elf auf dem äußerst schmalen Kunstrasenplatz sehr schwer, ihre spielerische Überlegenheit in Torchancen umzumünzen. Dennoch hätte sie durch Frederic Klausner, Dominik Blömer und Julian Jeschke in Führung gehen oder zum Augleich kommen können. Ein Treffer für die Rot-Weißen fiel jedoch erst eine Minute vor dem Abpfiff, als Simon Webers aus dem Gewühl heraus auf 1:2 verkürzte. "Ich kann den Jungs keinen großen Vorwurf machen. Wir waren klar besser, haben einfach nur vergessen, die Tore zu erzielen", so Hecker.

(cba)