1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Meerbusch: FC Büderich holt ersten Auswärtssieg

Meerbusch : FC Büderich holt ersten Auswärtssieg

Bezirksligist FCB gewinnt bei Eller 04 mit 3:1. Liga-Konkurrent TuS Bösinghoven II erkämpft ein 0:0 beim FC Maroc.

Büderichs Fußballer freuen sich über den ersten Auswärtssieg der Saison: Mit 3:1 (1:0) setzte sich der FCB beim TSV Eller 04 durch, kletterte in der Tabelle auf Rang acht und hat nun einen Zweipunktevorsprung auf die Abstiegsplätze. Die Mannschaft von Trainer René Zell überzeugte in der sonst sehr ausgeglichenen Partie vor allem in Sachen Effizienz und wandelte ihre Chancen konsequent in Tore um. "Das war ein ganz wichtiger Sieg", freute sich der Coach.

Den Torreigen eröffnete Sebastian Rogge, der sich nach Vorlage von Denis Hauswald durchsetzte und dem gegnerischen Keeper keine Chance ließ (18.). Hauswald selbst erhöhte mit einem Volleyschuss nach Flanke von links zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt kurz nach Wiederbeginn auf 2:0 (50.). Es war schon der achte Saisontreffer des Mittelstürmers.

Und auch der Treffer zum 3:0 war sehenswert: FCB-Kapitän Oliver Thederan zeigte nach Pass von Rogge eine klasse Einzelleistung und sorgte für die Vorentscheidung (55.). Der Gastgeber kam zwei Minuten vor Schluss nur noch zum Anschlusstreffer.

  • Meerbusch : FCB und SSV im Abstiegskampf
  • Lokalsport : Eller fegt Hilden II vom Platz
  • Lokalsport : 0:1 - Rückschlag im Titelrennen für den TuS Gahlen

Büderichs Trainer lobte die Mannschaftsleistung, war nach dem Schlusspfiff aber alles andere als euphorisch. Erneut hatten sich zwei seiner Schützlinge verletzt: Bei Christian Ecken brach die alte Verletzung wieder auf. Und auch Florian Eichholz musste angeschlagen ausgewechselt werden.

Büderich: Sebastian Siebenbach -Sven Peters, Nils Unkhoff, Oliver Wersig, Oliver Thederahn (81. Paul Hertelt), Benedikt Niesen (66. Christian Ecken), Denis Hauswald, Johannes Feldges, Sebastian Rogge, Florian Eichholz (61. Yannick Platte), Janik Jülch.

In einem Spiel mit Haken und Ösen blieb auch der zweite Meerbuscher Bezirksligist auswärts ungeschlagen: Der Tabellenvierte TuS Bösinghoven II kehrte mit einem 0:0 vom Tabellennachbarn FC Maroc zurück und verteidigte den Ein-Punkte-Vorsprung vor den Gastgebern.

Trainer Roberto Gambino beklagte nach der Partie die zahlreichen unfairen Attacken und versteckten Fouls der temperamentvollen Heimmannschaft. So war TuS-Spieler Sascha Müller Mitte der ersten Halbzeit hinter dem Rücken des Schiedsrichters ins Gesicht geschlagen worden. "Noch so eine Attacke und wir wären vom Platz gegangen", sagte Bösinghovens Coach.

Mit der Vorstellung seiner Truppe war er zufrieden. "Wir haben gut verteidigt, hätten das Spiel aber gewinnen müssen. Unsere Chancenverwertung war nicht gut", sagte Gambino. Enes Öz, Stefan Kapuscinski und Matheos Mavroudis verpassten hundertprozentige Einschussmöglichkeiten.

Bösinghoven II: Andreas Lahn -Liam Newman, Jan-Christopher Hauke, Tsvetan Karakalov, Dominik Krause, Sascha Müller, Matheos Mavroudis (83. Christian Spielmann), Stefan Kapuscinski, Enes Öz, Denis Stark, Steffen Drees (86. Niclas Derks).

(RP)