1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Tischtennis: Dritter Platz für Siegfried Osterath

Tischtennis : Dritter Platz für Siegfried Osterath

Die DJK Siegfried Osterath hat bei den Deutschen Meisterschaften im 3er-Pokal in Brühl gemeinsam mit dem SC Berlin-Charlottenburg einen hervorragenden dritten Platz belegt. Beinahe hätte es sogar zum Meistertitel gereicht, wäre nicht im Halbfinale eine Schulterverletzung von Osteraths Nummer eins, Yang Li, aufgetreten, die wohl letztlich den Ausschlag zur knappen 3:4-Niederlage gegen den TTV Ettlingen gab.

Der chinesische Spitzenspieler war zuvor in all seinen sieben Einzeln ungeschlagen geblieben und legte auch im Semifinale gegen Alexander Kappler (3:1) vor. Nach der Niederlage von Tim van Gerwen (0:3 gegen Veselinovic) und dem Sieg von Justin Donnelly (3:1 gegen Schreck) mussten Li/van Gerwen im Doppel eine 1:3-Schlappe gegen Veselinovic/Kappler hinnehmen. Bereits in diesem Match war Li durch eine Schulterverletzung gehandicapt und konnte nicht seine gewohnte Leistung abrufen. So war es nicht überraschend, dass er auch das anschließende Duell gegen Veselinovic mit 1:3 verlor. Donnelly (3:1 gegen Kappler) glich nochmals zum 3:3 aus, doch im alles entscheidenden Match zog van Gerwen mit 1:3 gegen Schreck den Kürzeren.

In den drei Gruppenspielen war die DJK zuvor ungeschlagen geblieben. Zum Auftakt bezwang sie den Sportbund Stuttgart II mit 4:2. Die Punkte holten im Einzel Li (3:0 und 3:2) und Donnelly (3:0) sowie im Doppel Li/van Gerwen (3:0). Danach setzte sich Osterath mühelos mit 4:1 gegen die SG Aufbau Schwerz durch, dabei war Li erneut an drei der vier Zähler beteiligt. Im letzten Gruppenspiel bezwang die DJK den TSV Stein ebenfalls mit 4:1 und kann somit für sich reklamieren, dass sie als einziger dem späteren deutschen Meister aus Bayern eine Niederlage zufügen konnte.

Im Viertelfinale hatte die DJK keinerlei Probleme und fertigte den TSV Aukrug mit 4:0 ab. Li, van Gerwen und Donnelly entschieden dabei die drei Einzel klar mit 3:0-Sätzen für sich.

Mit der Halbfinalteilnahme beim 3er-Pokal geht für die DJK eine sehr erfolgreiche Saison mit zu Ende: Aufstieg in die Oberliga, Westdeutscher Pokalsieger für Verbandsklassen sowie ein dritter Platz bei den Deutschen Pokal- Meisterschaften für Verbandsklassen.