1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Krefeld: DJK Siegfried erkämpft zumindest einen Zähler

Krefeld : DJK Siegfried erkämpft zumindest einen Zähler

Die DJK Siegfried Osterath ist im Auswärtsspiel beim sieglosen Schlusslicht GW Wesel-Flüren noch einmal mit einem blauen Augen davon gekommen.

Trotz eines zwischenzeitlichen 2:7-Rückstands erkämpften die Mannen um Yang Li am Ende ein 8:8-Unentschieden. "Angesichts des Spielverlaufs ist es eindeutig ein gewonnener Punkt für uns", so Teambetreuer Rolf Zehle.

Die DJK erwischte einen denkbar schlechten Start und gab alle drei Doppel jeweils mit 1:3-Sätzen ab. Während Osteraths Nummer eins, Yang Li, sein erstes Einzel (3:0 gegen Gerth) für sich entschied, waren Justin Shane Donnelly (1:3 gegen Kaiser), Tim van Gerwen (0:3 gegen Esser), Chalid Assaf (1:3 gegen Spickenreuther) und Daniel Brinkmann (0:3 gegen Schlesinger) zunächst auf verlorenem Posten. Immerhin gelang es Holger Tiggelkamp (3:1 gegen Tiedmann) den zweiten Zähler zu erringen.

Trotzdem ging die DJK mit der Hypothek eines 2:7-Rückstands in die zweite Runde. In dieser bewiesen die Gäste dann eine tolle Moral. Li (3:0 gegen Kaiser) und Donnelly (3:0 gegen Gerth) machten mit ihren Kontrahenten kurzen Prozess. Auch das mittlere Paarkreuz stand ihnen in nichts nach, denn Assaf (3:1 gegen Esser) und van Gerwen (3:1 gegen Spickenreuther) siegten souverän und brachten die DJK auf 6:7 heran.

Nach dem Ausgleich durch Daniel Brinkmann (3:0 gegen Tiedmann) schnupperten die Gäste sogar am Sieg. Im letzten Einzel des Tages führte Tiggelkamp im fünften Satz gegen Schlesinger bereits mit 10:7. Er vergab jedoch alle drei Matchbälle und verlor 10:12.

Somit war klar, dass es im abschließenden Doppel nur noch darum ging, wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Auf das Duo Li/van Gerwen war wieder einmal Verlass. Sie fegten Gerth/Spickenreuther mühelos mit 11:7, 11:5 und 11:5 von der Platte und sorgten somit für ein versöhnliches Ende.

"Vor dem Spiel hatten wir uns natürlich einen Sieg vorgenommen, doch wir können auch mit dem Remis gut leben", sagte Zehle. In den letzten beiden Vorrundenpartien trifft Osterath in Champions Düsseldorf und Waldniel noch auf zwei Gegner auf Augenhöhe.

(RP)