1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Handball: Aufsteiger Adler startet mit Niederlage

Handball : Aufsteiger Adler startet mit Niederlage

Aufsteiger Adler Königshof ist mit einer deutlichen 23:36 (9:18)-Niederlage beim ehemaligen Bundesligisten TSV Bayer Dormagen in das Abenteuer Dritte Liga gestartet. "Wir hätten besser spielen müssen. Aber den Gegner hätten wir auch mit einer Topleistung nicht schlagen können. Dafür war er zu stark", sagte Adler-Trainer Hubert Krouß. Schon nach fünf Zeigerumdrehungen lag seine Mannschaft mit 0:2 zurück.

Dennis Tenberken trug sich als erster Königshofer Drittliga-Torschütze in die Vereinsgeschichte ein und verkürzte zwar auf 1:2 (5.). Es sollte jedoch der einzige Anschlusstreffer im gesamten Spiel bleiben. Nach einer Viertelstunde, beim Stand von 4:10, nahm Krouß eine Auszeit. Der Trainer stellte die Deckung um, ließ den überragenden Dormagener A-Jugend-Europameister Simon Ernst in Manndeckung nehmen. Allerdings ohne Erfolg. Denn am Ende der Partie kam Ernst auf zehn Treffer und war damit der Topscorer des Spiels. Und nur wenige Sekunden nach der Auszeit erhielt Neuzugang Sebastian Bartmann eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe. Die Dormagener bauten derweil ihre Führung über 13:4 (19.) auf 15:5 (23.) aus.

Bis zum Ende der ersten Halbzeit konnten die Königshofer mehrmals bis auf acht Tore verkürzen, näher kamen sie im restlichen Spiel nicht mehr heran. Zur zweiten Halbzeit stellten die Königshofer erneut in der Abwehr um - und zwar auf eine 5:1-Deckung mit einer offensiven Spitze. Aber auch auf diese Maßnahme der Gäste in der Verteidigung hatten die Hausherren eine passende Antwort parat.

  • Lokalsport : Yannik Wendler bleibt bei Adler Königshof
  • Lokalsport : Adler Königshof II geht die Luft aus
  • Handball : Sommer-Team beißt sich an Adler Königshof die Zähne aus

Und vorne liefen sich die Krefelder immer wieder in der aggressiven Deckung der Dormagener fest und erspielten sich zu wenige Torchancen. Zwischenzeitlich lagen sie sogar mit 17 Treffern zurück. "Ich glaube nicht, dass die Niederlage eine Auswirkung auf die Psyche der Mannschaft haben wird", sagte Krouß. Allerdings muss er in den nächsten drei bis vier Wochen auf Neuzugang Gerrit Kuhfuß verzichten.