1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Ab 11. November Schachspiel-Treffen beim TSV Meerbusch

Schach in Meerbusch : TSV bietet jetzt regelmäßige Schachspiel-Abende an

Der TSV Meerbusch möchte seine Schachabteilung wieder neu aufbauen. Der nächste Schritt dahin sind regelmäßige Spieleabende, die ab sofort jeden Donnerstag ab 19 Uhr in der Alten Schule in Bösinghoven stattfinden.

(cba) Der TSV Meerbusch hat sich auf die Fahnen geschrieben, den Schachsport im Stadtgebiet wiederzubeleben. Startschuss für dieses Vorhaben waren die Schnellschach-Titelkämpfe Anfang September im Bösinghovener Pfarrzentrum, an denen damals 34 Personen teilnahmen.

Nun gehen die Blau-Gelben den nächsten Schritt und bieten ab 11. November jeden Donnerstagabend ab 19 Uhr in der zweiten Etage der „Alten Schule“ in Bösinghoven Spieleabende für alle Schach-Interessierten an. „Die ersten vier Termine sind zum kostenlosen und unverbindlichen Reinschnuppern. Erst danach ist ein Vereinsbeitritt erforderlich“, betont Abteilungsleiter Johannes Peters.

Mitmachen könne Jung und Alt gleichermaßen. „Bei uns ist jeder willkommen, der Spaß an dem Denksport hat“, unterstreicht Peters. „Ganz gleich, ob jemand an Mannschaftskämpfen oder Einzelturnieren teilnehmen oder einfach nur zum Spaß spielen möchte. Bei unseren Spielabenden wird es immer Partner in unterschiedlichen Spielstärken geben.“

Noch in den 1990er-Jahren war der Jahrtausende alte Denksport in Meerbusch eine größere Nummer. Der Schachclub Meerbusch hatte damals mehr als 100 Mitglieder und stellte fünf Mannschaften, die regelmäßig am Ligabetrieb teilnahmen. Nach dem Verlust der eigenen Vereinsräume trat der Verein 2004 dem TuS Bösinghoven bei. Doch viele Schachveteranen orientierten sich in dieser Zeit nach Krefeld um. Als 2009 dann auch noch Rüdiger Liesenfeld, der langjährige Leiter der Schachabteilung, seinen Posten aufgab, versank der Sport in Meerbusch endgültig in der Bedeutungslosigkeit. Nach der Fusion des TuS Bösinghoven und ASV Lank zum TSV Meerbusch im Jahr 2015 gab Sportwart Thomas Cieslik lediglich noch vereinzelte Kursus für Kinder und Jugendliche.

  • Kamp-Lintfort, Schachtbrett - Junge Leute gründen
    Brettspiel-Freunde in Kamp-Lintfort : Alles außer Schach
  • Torhüter Kenneth Hubicki hört vorerst aus
    Handball : Heimsieg: ME-Sport macht einen Luftsprung
  • LTV-Spieler Torsten Pokar (mit Ball) steigt
    Basketball in der Region : Giants-Reserve brilliert gegen Bonn II

Nun möchten Cieslik und Peters der Abteilung wieder neues Leben einhauchen und so schnell wie möglich auch Mannschaften im Senioren- und im Juniorenbereich auf die Beine stellen. „Schach fördert auf spielerische Weise die Konzentrationsfähigkeit, die Kreativität, das strategische Denken. Aber auch das soziale Miteinander und der Umgang mit Erfolg und Misserfolg werden eingeübt – ohne, dass der Spaß auf der Strecke bleibt“, betont Peters. Ansprechpartner: Johannes Peters, E-Mail: johannes.peters@tsv-meerbusch.de, Telefon: 0177 6608 617