1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Tennis: 8:1 – Start nach Maß für den TV Osterath

Tennis : 8:1 – Start nach Maß für den TV Osterath

Einen Start nach Maß hat der TV Osterath in der Niederrheinliga hingelegt. Gegen den vermeintlichen Mitfavoriten MTV Kahlenberg Mülheim siegte das Team von Trainer Luis Elias ungefährdet mit 8:1. "Die Gäste sind ohne ihre drei starken Ausländer angetreten, dadurch hatten wir leichtes Spiel", so der TVO-Coach.

Auf Grund des anhaltenden Regens mussten alle Matches in die Halle verlegt werden — nicht unbedingt zum Nachteil der Osterather, die auf dem schnellen Belag fast allesamt kurzen Prozess mit ihren Kontrahenten machten. Ein gutes Debüt feierte der Niederländer Daan Maasland, der Daniel Kruchen mit 6:3, 6:2 bezwang. Dirk Groth (6:4, 6:3 gegen Lucas Kleine-Stegemann), Gerrit Lotz (6:3, 6:0 gegen Daniel Nix) und Simon Unger (7:6, 6:1 gegen Christian Gössmann) siegten ebenso glatt in zwei Sätzen wie Osteraths Nummer eins, Patrick Elias. Der gab nach wochenlanger Verletzungspause sein Comeback und war beim 6:4, 6:0 gegen Bastian Hainichen nur selten gefordert. "Ich hätte gedacht, dass Patrick sich schwerer tut, aber das war sehr souverän", sagte Vater und Trainer Elias. Als einziger Osterather Mühe hatte Neuzugang Pascal Wilkat, der sein Match gegen Julien Castania nach einem 4:6 und 6:2 erst im Champions-Tie-Break gewann. Da die Partie beim Stand von 6:0 damit vorzeitig entschieden war, wurde auf die Austragung der Doppel verzichtet. Diese wurden mit 2:1 für den TVO gewertet, der mit dem Sieg im Kampf um die Niederrheinmeisterschaft das erste Ausrufezeichen setzte. "Wir haben gezeigt, dass in dieser Saison mit uns zu rechnen ist", sagte Elias.

  • Tennis Trophy : Patrick Elias geht mit Turniersieg nach Hause
  • Lokalsport : Patrick Elias gewinnt die Niederrhein Tennis Trophy
  • Meerbusch : TV Osterath freut sich über Doppel-Aufstieg

Keine Chance war in der 1. Verbandsliga Osteraths Zweitvertretung, die im Auftaktspiel bei Rot-Weiß Raffelberg mit 0:9 unter die Räder kamen. Alle Matches gingen deutlich in zwei Durchgängen verloren, als einziger in den Tie-Break schaffte es Thorben Schackers.

Ebenso klar unterlegen war in der Parallelgruppe der TC Bovert, der bei Aufstiegsaspirant TC Dümpten ebenso klar mit 0:9 verlor. Nah dran an einem Punktgewinn war Tobias Baumeister (3:6, 6:7 gegen Max Dinslaken. In allen übrigen Matches waren die ersatzgeschwächten Boverter gegen ihre teils übermächtigen Gegner überfordert.

(RP)