1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Meerbusch: 27:26 - Treudeutsch Lank gelingt Sieg in letzter Sekunde

Meerbusch : 27:26 - Treudeutsch Lank gelingt Sieg in letzter Sekunde

Damen-Trainer des TuS gibt seinen Abschied bekannt

Die Herren des TuS Treudeutsch Lank bleiben in der Handball-Verbandsliga weiter in der Verfolgerrolle. Dank eines hart erkämpften 27:26 (13:15)-Last-Minute-Erfolgs bei der HSG Wesel behaupteten sie ihren dritten Platz.

Allerdings mussten die Lanker ein hartes Stück Arbeit verrichten. Lediglich in der Anfangsphase hatten sie die Partie unter Kontrolle und führten nach acht Minuten mit 7:3. Mitte der ersten Hälfte kam jedoch ein Bruch ins Spiel des TuS, der nun nicht mehr so konsequent verteidigte. Das nutzten die Hausherren, um selbst auf 13:11 davonzuziehen.

In dieser Phase der Partie ließ das Team von Trainer Hubert Krouß zu viele Chancen aus. Wesel spielte seine Angriffe hingegen konsequent aus und baute seine Führung auf 24:19 (46.) aus. David Kleymann hielt sein Team in der Folge nahezu im Alleingang im Spiel. Immerhin stemmten die Lanker sich in der Schlussphase gegen die drohende Niederlage. Binnen sechs Minuten wandelten sie einen 23:25-Rückstand in eine 26:25-Führung um. Wesel kam noch einmal zum Ausgleich, doch sieben Sekunden vor Schluss markierte Daniel Holler aus spitzem Winkel den glücklichen Siegtreffer für den TuS.

  • Meerbusch : Treudeutsch Lank verliert Skandalspiel
  • Meerbusch : Damen des TuS Treudeutsch spielen in Neuss
  • Meerbusch : Treudeutsch-Damen gehen bei Fortuna Düsseldorf unter

Die Treudeutsch-Damen feierten den dritten Sieg in Folge und verteidigten in der Oberliga Rang fünf: Sie setzten sich mit 31:19 (17:8) gegen die SG Überruhr durch. Die Lankerinnen zeigten vor allem in der Abwehr eine gute Leistung und kamen immer wieder über Tempogegenstöße zu leichten Toren. Erfolgreichste Schützin war mit neun Toren Medelein Hoffmann. Nach dem Spiel entschieden sich Trainer Martin Abts und die Mannschaft, in der nächsten Saison getrennte Wege zu gehen. "Wir haben uns ein bisschen auseinandergelebt", sagte Abts.

Am Dienstag (19.30 Uhr) geht es für die Damen weiter im Nachholspiel gegen HSV Solingen-Gräfrath.

(cba/jan)