1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Meerbusch: 1:0 – TuS gelingt der zweite Sieg in Folge

Meerbusch : 1:0 – TuS gelingt der zweite Sieg in Folge

Kevin Dauser erzielte beim knappen Erfolg in Hönnepel-Niedermörmter bereits in der siebten Minute das Tor des Tages.

Noch zwei Minuten Nachspielzeit und zwei Eckstöße des SV Hönnepel-Niedermörmter muss der TuS Bösinghoven überstehen. Beide Ecken werden erfolgreich abgewehrt, dann ist die Uhr endlich abgelaufen. Nachdem der Abpfiff ertönt und der heiß ersehnte zweite Sieg in Folge feststeht, ballen die Spieler und das Trainerteam die Fäuste. Mit 1:0 (1:0) siegte der TuS Bösinghoven und kletterte damit in der Tabelle hoch auf den neunten Platz .

"Das war ein hartes Stück Arbeit und ein ganz wichtiger Sieg ", freute sich TuS-Trainer Martin Stasch. Er hatte schon seit langem gefordert, dass sein Team mal wieder zwei Siege am Stück verzeichnen muss. Zuletzt fehlte es ein wenig an Konstanz, was auf Grund der momentan dünnen Personaldecke allerdings nicht überraschend ist.

Auch in Hönnepel sorgte das Lazarett wieder für Sorgenfalten. Angreifer Bekim Kastrati, am letzten Spieltag beim 5:2-Erfolg gegen den VfB Speldorf mit drei Toren noch der Mann des Tages, konnte aufgrund einer Grippe und Rückenbeschwerden nicht mitmischen. Für ihn spielte Daniel Palac, der seinerseits nach langer Verletzungspause wieder einmal in der Startelf stand. "Daniel hat sich direkt gut eingefügt. Am Ende war er richtig platt, aber das ist ja mehr als verständlich", sagte Stasch. Zwischen den Pfosten war ebenfalls ein Rückkehrer anzutreffen. Oliver Haßler vertrat den gleichzeitig gesperrten und verletzten Patrick Iwersen. Bei den vielen hohen Bällen der Gastgeber in seinen Strafraum entschärfte Haßler mehrfach gefährliche Situationen durch gutes Wegfausten.

Neben Kastrati hat Bösinghoven bekanntlich noch einen Stürmer von hohem Format: Kevin Dauser. Der Angreifer entschied das Duell mit Hönnepels Top-Torjäger Andre Trienenjost (bereits 11 Saisontore) in dieser Partie für sich und erzielte mit seinem neunten Saisontreffer das frühe Siegtor zum 1:0. Bereits in der siebten Spielminute überwand Dauser mit einem Flachschuss nach Vorlage von Florian Witte den gegnerischen Torhüter. "Das war ein richtig wichtiges Tor. Bei Kevin läuft es wieder", sagte Stasch.

Die Gastgeber drückten zusehends auf den Ausgleich, agierten aber meist nur mit langen Bällen. Der TuS konzentrierte sich größtenteils auf seine sichere Defensive und war stets hellwach. Über Konter und Standardsituationen kam er vereinzelt zu Gelegenheiten, ein weiteres Tor fiel in dieser Partie jedoch nicht mehr. "Es war einfach gut, dass wir gewonnen haben. Ich bin stolz auf die Jungs", bilanzierte Stasch.

Sein Team ist am Mittwoch (19.30 Uhr) im Heimspiel gegen Hamborn bereits wieder im Einsatz.

(RP)