Meerbusch: Spitzenreiter beim Schlusslicht

Meerbusch: Spitzenreiter beim Schlusslicht

Meerbuschs Landesliga-Kicker vom TSV sind in der ersten Meisterschaftspartie des Jahres beim FC Remscheid klarer Favorit. Die Reserve des TSV empfängt die SSVg Heiligenhaus.

Der TSV Meerbusch will zum Start in die Rest-Saison auch nicht dem kleinsten Zweifel Nahrung geben, dass das mit dem direkten Wiederaufstieg in die Oberliga doch noch schief gehen könnte. Derzeit führt die Mannschaft von Trainer Toni Molina das Landesliga-Tableau mit einem Sechs-Punkte-Vorsprung vor den Nichtaufstiegsplätzen an und gilt als größter Favorit auf den Aufstieg. Mit einem Sieg am Sonntag (15 Uhr) im Nachholspiel beim Tabellenletzten FC Remscheid wollen die Blau-Gelben Stärke zeigen und sich keine Blöße geben. "Ein Sieg im ersten Spiel des Jahres ist überaus wichtig", sagt Team-Manager Horst Riege. "Geben wir Punkte ab, schöpfen die Verfolger vielleicht wieder etwas Hoffnung. Das wollen wir auf keinen Fall zulassen."

Beim Hinspiel hatte der TSV noch einige Probleme mit dem Aufsteiger aus der Bezirksliga, sich am Ende aber mit 3:1 durchgesetzt. "Das war ein hartes Stück Arbeit", sagt Riege. "Wir hatten aber mehr Mühe mit uns als mit dem Gegner, denn wir waren mit der völlig neu formierten Mannschaft noch nicht richtig eingespielt gewesen." Es folgten am zweiten und dritten Spieltag der mühsame 4:1-Erfolg nach 0:1-Rückstand über die eigene Zweite sowie die 2:3-Pleite beim SC Kapellen. Es blieb die bislang einzige Niederlage. Denn die Meerbuscher steigerten sich im Laufe der Hinrunde und gewannen zwölf der folgenden 14 Partien, spielten zweimal Remis.

Die Gefahr eines erneut holprigen Starts sehen die Meerbuscher nicht. "Wir haben eine starke Vorbereitung gespielt, den Oberligisten DSC 99 beim 2:0-Sieg in der zweiten Halbzeit deutlich beherrscht", sagt der Team-Manager. Und auch die Stimmung sei glänzend. "Die Jungs freuen sich, dass es endlich wieder losgeht."

  • Lokalsport : Schneefall stoppt SSVg Heiligenhaus

Verzichten müssen die Meerbuscher auf Goalgetter Kevin Dauser, der nach seiner Oberschenkelzerrung in der nächsten Woche wieder ins Training einsteigt. Der verletzte Vincent Reinhard befindet sich wieder im Lauftraining, Stefan Wanneck beginnt in der kommenden Woche mit leichten Übungen.

Der TSV Meerbusch II startet am Sonntag (15 Uhr, Windmühlenweg) gegen die SSVg Heiligenhaus in das Fußballjahr 2018. Mit einem Fünf-Punkte-Vorsprung vor den Abstiegsplätzen in der Landesliga hat die Truppe des Trainerduos Stefan Galster/Daniel Klinger überwintert. Wenn sie auch am Saisonende über dem Strich stehen, haben sie ihre Ziele erreicht. "Das wird eine schwierige Rückrunde", sagt Klinger. Am Mittwoch bestritt die TSV-Reserve ihren letzten Test beim Oberligisten VfB Speldorf, den sie nach einer guten Leistung knapp mit 2:4 verlor. Eine Stunde lang waren die Meerbuscher ebenbürtiger Gegner, brachen erst in der letzten halben Stunde ein. Verletzt sind vor der Partie gegen Heiligenhaus Leon Funkel und Julian Platte. Mit Jan Recker haben die Blau-Gelben einen neuen Torwart bekommen. Recker spielte früher beim ASV Süchteln, 1. FC Viersen und 1. FC Mönchengladbach, legte aber zuletzt eine anderthalbjährige Pause ein.

(RP)