1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Siegerehrung für 71 junge Mathematik-Talente

Meerbusch : Siegerehrung für 71 junge Mathematik-Talente

Zwölf Mathe-Talente aus dem Kreis treten demnächst beim Landesmathematikwettbewerb an. Sie erreichten erste Plätze beim 29. Mathematikwettbewerbs des Rhein-Kreises Neuss und wurden jetzt von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke bei der Siegerehrung ausgezeichnet. Insgesamt 71 Schüler nahmen bei der Feierstunde in der Mensa des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums in Neuss ihre Urkunden entgegen. Unter den Erstplatzierten ist auch die Achtklässlerin Caroline Schubert vom Städtischen Meerbusch-Gymnasium.

"Wir brauchen in unserer Gesellschaft junge Menschen, die Freude am Lernen, Forschen und Experimentieren haben. Denn Wissen ist unsere wichtigste Ressource", betonte Landrat Petrauschke. Auf die Bedeutung von Mathematik in vielen alltäglichen Bereichen wies Gerhard Kath, Schulleiter des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums, hin. Den Wettbewerb des Rhein-Kreises gibt es seit 1988, Schüler aus allen Jahrgangsstufen können teilnehmen. "Vor allem aus der Unterstufe machen immer mehr Schüler mit", sagt Sandra Martin vom Amt für Schulen und Kultur. Insgesamt 234 waren diesmal in der Vorrunde angetreten. Die Besten errangen schließlich 37 dritte Plätze, 22 zweite Plätze und 12 erste Plätze. Für die Sieger gab es Sachpreise rund um das Thema Mathematik.

Die anderen elf Sieger, die am 25. Februar am Landeswettbewerb in Steinhagen im Kreis Gütersloh teilnehmen, sind: Tim Hagen (Marie-Curie-Gymnasium, Neuss, Klasse 5), Kurt Berweiler, Jens Fischer, Moritz Reyer, Katrin Gawlik, Sebastian Kober, Christian Poggenburg, Julian Rapp (Gymnasium Korschenbroich, Klassen 5, 6, 7, 9, Stufe Q2), Marc Hauer (Pascal-Gymnasium, Grevenbroich, Klasse 7), Anna Freyland (Norbert-Gymnasium Knechtsteden, Klasse 8) und Paul Müller (Erasmus-Gymnasium Grevenbroich, Stufe EF).

(RP)