1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Setzen Meerbuscher Fußballvereine ihre Saison fort?

Sport in Meerbusch : Abbruch oder Fortsetzung – Fußballer können abstimmen

Bei den Amateurfußballern dreht sich aktuell alles um die Frage: Saisonabbruch oder Fortsetzung? Auch in Meerbusch beschäftigen sich die Verantwortlichen mit dieser Frage. Bis Freitag können die Vereine online abstimmen.

Wird die Saison in den Amateurligen des Fußballverbands Niederrhein (FVN) fortgesetzt oder nicht? Der Verband hat jetzt die beiden möglichen Szenarien veröffentlicht, über die alle Vereine bis Freitag, 14 Uhr, via Online-Umfrage abstimmen können. Das Ergebnis wird erheblichen Einfluss auf die Entscheidung des FVN nehmen, wie es mit der wegen der Corona-Krise unterbrochenen Saison weitergehen soll.

Szenario eins besagt, dass die Runde abgebrochen wird, es keine Absteiger gibt und die Mannschaften in die höhere Klasse kommen, die auf den Aufstiegsplätzen stehen. Falls die Entscheidung für den Abbruch fällt, werden sich im Anschluss die FVN-Gremien über die einzelnen Optionen beraten und darüber entscheiden. Der TSV Meerbusch wird für diese Variante stimmen. Manager Christoph Peters, der sich lange Zeit für eine Fortsetzung der Saison ausgesprochen hatte, hat seine Meinung inzwischen geändert: „Zum jetzigen Zeitpunkt ist ein Saisonabbruch sinnvoll, weil ohnehin absehbar ist, dass nicht bald weitergespielt werden kann. So hätten alle Klubs Klarheit, in welcher Liga sie in der kommenden Spielzeit antreten werden.“

Das zweite Szenario sieht vor, dass die Saison ab dem 1. September fortgesetzt würde, insofern die Corona-Pandemie dies zulässt. Die kommende Spielzeit 2020/2021 müsste entsprechend in einer verkürzten Form ausgetragen werden. Diese Variante hatten bei den Videokonferenzen einige wenige Vereine ins Spiel gebracht.

Der FC Büderich 02 ist einer von ihnen. „Die sportlich fairste Lösung wäre eine Fortsetzung der Saison. So würde es auch keine Diskussionen geben, die bei einem Abbruch sicher entstehen würden“, sagt der erste Vorsitzende, Benedikt Niesen. Die erste Mannschaft des FCB liegt in der Bezirksliga als Vierter noch aussichtsreich im Rennen und könnte im Falle einer Fortsetzung den Kampf um den Aufstieg noch für sich entscheiden.