1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Seniorenheim in Meerbusch sucht Ehrenamtler für Gartenarbeit.

Ehrenamt in Meerbusch : Haus Hildegundis von Meer sucht Paten „mit grünem Daumen“

Freiwillige können die Beete im Park der Caritas-Senioreneinrichtung in Osterath mit Blumen, Gemüse und Kräutern gestalten und pflegen.

Die Bewohner des Caritashauses Hildegundis von Meer lieben ihren Park. Jeden Tag nutzen die Senioren ihn für Spaziergänge, ruhen sich auf den Bänken aus oder schauen in die Kräuterbeete, in denen Petersilie, Schnittlauch und Co. wachsen. „Unser Park ist riesig und unheimlich schön. Er macht aber auch eine Menge Arbeit“, fasst Sabine Eckstein (57), Leiterin des Sozialen Dienstes im Haus Hildegundis von Meer, zusammen.

Zwar könne sie auf einen Stamm von Ehrenamtlern zurückgreifen, die an vielen Stellen in der Senioreneinrichtung zum Einsatz kämen. Doch Leute, die freiwillig eine Patenschaft für ein Beet übernehmen würden, das wünscht sich Sabine Eckstein. „Einmal in der Woche Blümchen gießen oder im Küchengarten neue Pflanzen setzen, damit die Ernte in der Küche gemeinsam verkocht werden kann, das wäre toll“, sagt Sabine Eckstein.

Natürlich „dürften“ die Freiwilligen, die bei Interesse auch einen Ehrenamtsvertrag mit der entsprechenden Versicherung erhalten, auch öfter als einmal pro Woche kommen. „Arbeit ist genug da“, sagt die engagierte Sozialarbeiterin. Erde, Pflanzen und nötige Neuanschaffungen bei Geräten werden natürlich vom Haus übernommen. Ein finanzieller Aufwand entsteht für die Freiwilligen nicht – nur Zeit und Freude an der Gartenarbeit sollten sie mitbringen. Der Gestaltung ihres Beets sind dabei keine Grenzen gesetzt: Sei es ein Gemüsebeet, ein Kräutergarten, ein Blumenbeet oder eine Insektenwiese – erlaubt ist, was gefällt. Ziel ist es, den Bewohnerinnen und Bewohnern der Senioreneinrichtung eine Freude zu bereiten. Außerdem wird der Park mit Teich und kleiner Brücke nicht nur von den Bewohnern genutzt. Auch als Durchgang für Bürger und Besucher ist der Park am Bömmershofweg 50 in Osterath ein Anziehungspunkt.

  • aktive Seniorin Inge Rose (73) in
    Senioren in Meerbusch : So leben Senioren in Meerbusch
  • (Symbolbild)
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : Neun Bewohner in Kaarster Senioreneinrichtung infiziert
  • Der Bahnübergang am Haus Meer ist
    Mobilität in Meerbusch : Grüne fordern Gutachten für Feuerwache

 Interessenten mit dem grünen Daumen, die eine Patenschaft übernehmen wollen, können sich an Sabine Eckstein unter der Telefonnummer 02159-525281 wenden. „Es wäre super, wenn sich sechs bis acht Leute melden würden, die die Arbeit in der freien Natur lieben“, freut sich Sabine Eckstein auf die Anrufe.