1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Osterath: Selbstgebackenes für Martinssänger

Osterath : Selbstgebackenes für Martinssänger

Mehr als 1000 Tüten sind gepackt und gefüllt worden - unter anderem mit Süßigkeiten und Weckmännern. Sie wurden gestern nach dem Martinsszug in Osterath an die vielen Kinder verteilt.

Der Wert jeder Martinstüte liegt bei etwas mehr als acht Euro. Weitere 750 Weckmänner wurden in Osterath an Senioren, die über 75 Jahre alt sind, Bewohner des Altenheimes, Kinder der Rehaklinik und den Verein für Behinderte verteilt. Hildegard Schmitz hilft seit 40 Jahren mit, geht in ihrer Straße sammeln und packt die Martinstüten. Gestern Abend war sie wieder da. Die Helferin gab im Feuerwehrhaus an der Hochstraße zusammen mit weiteren Helfern die Tüten aus. "Viele Freiwillige sind seit Jahrzehnten dabei", sagt sie. Mehr als 100 Helfer und 50 Feuerwehrleute sorgen dafür, dass das Martinsfest reibungslos verläuft.

Einen Steinwurf entfernt erwarteten gestern die Osterather Einzelhändler am Bommershöfer Weg den Ansturm der jungen Gripscher und Sänger. Lutscher für alle gab es als Belohnung in der Boutique, Christine Achten von der Buchhandlung Meerbusch hatte Kekse gebacken. "Seitdem wir 1998 die Buchhandlung übernommen haben, backe ich jedes Jahr zum Martinsfest", erzählt sie.

(ud)