Meerbusch: Sechs Einsätze nach Sturmtief

Meerbusch: Sechs Einsätze nach Sturmtief

Das Sturmtief "Burglind" hat auch in Meerbusch getobt. Die Feuerwehr musste mehrfach ausrücken.

In Bösinghoven brachen am frühen Mittwochmorgen an der Straße "Am Weilerhof"große Teile einer Pappel ab. Mehrere Äste konnten die Einsatzkräfte zur Seite fegen. Einige waren jedoch so groß, dass die Feuerwehr die Straße bis auf Weiteres sperren musste. Eine Spezialfirma soll die Baumteile nun entfernen. Auf der A44 bei Lank wurde der Wehr ein loser Ast auf der Fahrbahn gemeldet, dieser konnte jedoch nicht gefunden werden.

In Büderich kippte am Mittwochmittag ein Baum auf die Straße "Im Niederstift". An der Straße "Am Breil" stürzte ein Baum auf ein Haus. Ebenfalls nach Büderich wurde die Wehr gerufen, weil an der Lessingstraße ein loser Ast in einem Baum hing. Auch die Polizei war wegen des Sturms im Einsatz: An der Werkstraße in Osterath fiel ein Halteverbotsschild auf ein Auto.

(tak)