1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Schnee prüft Meerbuscher Winterdienst

Meerbusch : Schnee prüft Meerbuscher Winterdienst

Für den städtischen Winterdienst war es gestern der erste große Einsatz in diesem Winter: Seit vier Uhr morgens waren alle Fahrzeuge auf Meerbuschs Straßen unterwegs. Aufgrund des starken Schneefalls wurde beim Winterdienst "Stufe A" ausgerufen. Alle verfügbaren Fahrzeuge und Handkolonnen waren im Einsatz. Zudem herrscht Rufbereitschaft.

Obwohl die meisten Autofahrer auf den angekündigten Wintereinbruch mit angepasster Geschwindigkeit reagierten, kam es zu Unfällen. Bis zum Nachlassen der Schneefälle am Nachmittag meldete die Polizei kreisweit 37 witterungsbedingte Unfälle. Es blieb jedoch bei Blechschäden, verletzt wurde niemand. Bei den Unfällen entstand ein Sachschäden in Höhe von 123 000 Euro.

Den Fußballern hat der Wintereinbruch ein spielfreies Wochenende beschert. Der Fußballverband Niederrhein (FVN) hat den gesamten Spieltag für den Senioren- und Jugendbereich abgesagt. Der Verband hofft, "damit eine Entscheidung im Sinne der Kinder und Jugendlichen" getroffen zu haben. Während im Jugendbereich noch kein Neuansetzungstermin bekanntgeben wurde, wurden im Erwachsenenbereich die Spiele (mit Ausnahme der Oberliga Niederrhein) für den 24. Februar terminiert.

Aufgrund der niedrigen Temperaturen haben die Wirtschaftsbetriebe Meerbusch gestern auf den Frostschutz von Wasserleitungen und -zählern hingewiesen. Um Schäden zu vermeiden, sollte unter anderem sollte dafür gesorgt werden, dass Gebäudeteile mit wasserführenden Leitungen ausreichend beheizt sowie Außenwasserhähne und ihre Zuleitungen entleert und abgesperrt werden.

(jaw)