1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Schalkerin feiert mit Gladbacher

Meerbusch : Schalkerin feiert mit Gladbacher

Die Nierster Kinderprinzen sind Fußballfans – jedoch von rivalisierenden Klubs. Prinzessin Theresa I. ist von Geburt an Schalke-Mitglied, Prinz David I. fiebert seit fünf Jahren mit der Elf vom Niederrhein.

Die Nierster Kinderprinzen sind Fußballfans — jedoch von rivalisierenden Klubs. Prinzessin Theresa I. ist von Geburt an Schalke-Mitglied, Prinz David I. fiebert seit fünf Jahren mit der Elf vom Niederrhein.

Theresa Podsada und David Horster wären heute gerne im Fußballstadion. Denn um 18.30 Uhr treffen ihre Lieblingsmannschaften aufeinander: Bundesligist Schalke 04 ist zu Gast bei Borussia Mönchengladbach. Doch die beiden Zehnjährigen tragen heute weder Schwarz-Weiß-Grün noch Königsblau, sondern das schwarz-gelbe Ornat. Die beiden sind das Nierster Kinderprinzenpaar der Karnevalsgesellschaft "Kött on Kleen" (Kurz und Klein). Während des Bundesligaduells nehmen Prinz David I. und Prinzessin Theresa I. an der großen Galasitzung teil.

Theresa ist bereits seit ihrer Geburt Schalke-Mitglied. Papa Michael — ein gebürtiger Gelsenkirchener — hat seine Tochter direkt "in die richtige Richtung" gelenkt. Doch die quirlige Zehnjährige kann sich auch nichs anderes vorstellen. Ihr Lieblingsspieler: Raul. In letzter Zeit war sie öfter mit ihrem Vater und Opa im Stadion. "Da ist es laut, aber cool", sagt Theresa. Auch war sie bereits mit ihrem Prinzen im Stadion. "Wir haben uns das DFB-Achtelfinale zwischen Gladbach und Schalke angeschaut", sagt David und fügt mit einem breiten Grinsen hinzu: "Damals haben wir Schalke mit 3:1 besiegt."

Der Zehnjährige ist seit fünf Jahren Anhänger der Elf vom Niederrhein. Ein Freund der Familie hatte sowohl David als auch Papa Bernhard (der Prinz der KG Kött on Kleen ist) mit dem Borussen-Fieber angesteckt. Nun ist die ganze Familie Gladbach-Fan und geht regelmäßig ins Stadion. Dort jubelt der Kinderprinz vor allem Marc-André ter Stegen, Dante und Marco Reus zu. Dass Letzterer im Sommer den Verein verlässt, "ist zwar schade", sagt David und analysiert bereits wie ein Gerhard Delling. "Aber sonst wird er nie ein Star. Zudem bräuchte er auch ausländische Erfahrungen."

David und Theresa kennen sich seit dem Kindergarten. Sie sind befreundet — trotz unterschiedlicher Vereinssympathien. In Sachen Karneval sind sich beiden jedoch einig. Sie träumen schon länger davon, Kinderprinzenpaar zu werden. "Meine Schwester Anna war bereits 2006 Prinzessin, seitdem wollte ich das auch werden", sagt Theresa.

Ihren Karnevalswagen hat das Kinderprinzenpaar ihren Vereinen gewidmet. Auf echtem Kunstrasen kämpft ein Gladbacher Löwe gegen ein Schalker Nashorn. Auf den Seiten jubeln weitere Tiere als Fans. Etwas erhöht ist ein Tor aufgebaut, das mit einer Plexiglasscheibe überdacht ist. Von dort aus werden Theresa I. und David I. morgen die Kamelle werfen. Auf ein Ergebnis der fiktiven Partie konnten sich die beiden Fußballfans nicht einigen. Deshalb haben sie eine Anzeigetafel weggelassen. Denn "ein Unentschieden ist langweilig", sagt die Prinzessin. "Wenn Schalke heute Abend allerdings gewinnt, können wir das Ergebnis ja noch nachträglich aufpinseln", schlägt sie vor.

Und, wie geht das Bundesligaspiel heute Abend aus? David: "Gladbach gewinnt natürlich — mit 2:0." Theresa: "Es wird zwar knapp, aber Schalke siegt mit 1:0." Da die beiden das Spiel nicht schauen können, haben sie vorgesorgt. "Andreas Bongartz (2. Vorsitzender der KG) ist auch Gladbachfan. Er wird den Liveticker im Auge behalten und uns informieren, wenn ein Tor fällt", sagt David.

(RP)