Kommentar: Richtig reagiert

Kommentar: Richtig reagiert

Auch wenn der Frust der Eltern über die abgesagte Schulfeier verständlich ist - die Schulleitung hat eine nachvollziehbare Reaktion gezeigt.

Es geht hier nicht um ein Alltagsdelikt, nach dem man zur Tagesordnung übergehen kann - hier wurde eine Lehrerin aufs Übelste beleidigt, gemobbt. Es wurden Hakenkreuze und pornografische Inhalte auf den Boden gemalt. Offenbar hielt es ein Teil der mitwissenden Schüler nicht für nötig, Ross und Reiter zu nennen.

Natürlich hätte es die Alternative gegeben, die Feier stattfinden zu lassen und jedem freizustellen, zu erscheinen. Das aber wäre ein schwaches Signal gewesen. Deshalb: richtig gehandelt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE