1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Polizei Meerbusch löst Party auf und stellt Drogen sicher

Einsatz in Meerbusch : Polizei sprengt Drogen-Party in Osterath

In der Nacht zu Mittwoch hat die Polizei eine private Feier aufgelöst. Die Beamten stellten schwere Verstöße gegen die Corona-Schutzverordung fest und fanden außerdem Drogen.

Mehr als 30 Personen waren in der Nacht zu Mittwoch dabei, eine ausgelassene Party in einer Privatwohnung in der Meerbuscher Straße zu feiern, als die Polizei eingriff. Die Beamten waren zu einer Ruhestörung in eine im Internet zu buchende Wohnung gerufen worden. Die Feiernden hielten allesamt keinen Sicherheitsabstand und trugen keinen Mund-Nasen-Schutz.

Weil die Einsatzkräfte beim Auflösen der Feier auch den Geruch von Cannabis bemerkt hatten, durchsuchte ein Diensthundeführer die Räumlichkeiten. Der Polizeihund erschnüffelte tatsächlich Drogen, die in Tabak- und Keksdosen versteckt worden waren. Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts von Verstößen gegen die Corona Schutzverordnung und gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden eingeleitet.

Gerade in der aktuellen Situation weist die Polizei darauf hin, dass solche verbotenen Feiern rücksichtslos aufgelöst und entsprechende Verstöße geahndet werden. Dies diene der Gesundheit aller Bürger. Auch in der anstehenden Silvesternacht sind Polizei und Ordnungskräfte im ganzen Kreis im Einsatz. Die geltenden Bestimmungen sind nachzulesen unter www.polizei.nrw/corona-virus.

(dsch)