Engagement in Meerbusch Große Auswahl für kleines Geld

Meerbusch · In Strümp können Besucher des „Pappkartons“ selbst Markenklamotten für wenige Euro erstehen. Fast 40 Ehrenamtliche sind in der Begegnungsstätte der Diakonie tätig und bieten Geflüchteten unter anderem kostenlosen Deutschunterricht an.

Claudia Bartling und Jutta Rosener unterstützen seit 2015 die Kleiderkammer im „Pappkarton“.

Claudia Bartling und Jutta Rosener unterstützen seit 2015 die Kleiderkammer im „Pappkarton“.

Foto: RP/Susanne Genath/Susanne Genath

50 Cent für Unterwäsche, ein Euro für Kindersachen, zwei bis fünf Euro für Erwachsenenkleidung. In Strümp können sich Familien auch mit wenig Geld gut einkleiden. „Teilweise sind die Sachen sogar neu mit Original-Preisschild“, berichtet Claudia Bartling. Die Meerbuscherin ist seit 2015 einmal die Woche in der Kleiderkammer der Diakonie in der Begegnungsstätte „Pappkarton“ tätig. Ehrenamtlich. „Als die Flüchtlingswelle losging, wollte ich die Menschen, die zu uns kommen, kennenlernen“, schildert sie ihre Motivation. „Seitdem habe ich nur gute Erfahrungen gemacht. Die Menschen sind dankbar, freundlich und höflich. Und anders, als viele vermuten, wurde hier noch nie etwas geklaut.“