1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Panne im Rechenzentrum

Meerbusch : Panne im Rechenzentrum

Wer am Sonntagabend die Kommunalwahl in Meerbusch am Computer verfolgen wollte, hatte schlechte Karten. Auf der Homepage der Stadt Meerbusch waren zwar die Tabellen des Kreistags, der Landrats- und Bürgermeisterwahl hinterlegt, Ergebnisse gab es nicht. Die Ratskandidaten waren erst gar nicht zu finden.

"Kapazitätsprobleme des Rechners", nennt Wahlamtsleiter Michael Marschall als Grund. Die ITK-Rheinland, die für die Stadt Meerbusch und den gesamten Rhein-Kreis Neuss die Präsentationen organisiert, musste einen von drei Servern wechseln. "Das hat nicht jeder Provider gleich schnell mitgemacht", gibt Günter Fuchs, Pressesprecher der ITK-Rheinland, als Grund an. Die Verschlüsselung des neuen Links habe nicht jedes System gleich schnell umgesetzt.

Gestern morgen waren die Ergebnisse überall wieder abrufbar. "Das ist ärgerlich", sagt Meerbuschs Pressesprecher Michael Gorgs. Er geht davon aus, dass diese Panne ein Nachspiel haben wird. "Wir sind als Stadt Kunde der ITK" , sagt er.

Mit Blick auf die noch ausstehende Bundestagswahl am 27. September sollen solche peinlichen Ausfälle in der Präsentation ausgeschlossen werden. Kommentar

(RP)