1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Osterather Basketballer gewinnen mit viel Dusel

Meerbusch : Osterather Basketballer gewinnen mit viel Dusel

Der OTV setzt sich stark ersatzgeschwächt mit 71:69 beim TVJ Königshardt durch. Den Damen gelingt eine Überraschung

Es war das erwartet schwere Spiel: Osteraths Basketballer kamen beim abstiegsgefährdeten TVJ Königshardt nur mit viel Dusel zu einem knappen 71:69 (30:31)-Erfolg. Zwölf Sekunden vor dem Ende hatte der Gastgeber ausgeglichen, dann kam der große Auftritt von Pascal Fischer, der dem Osterather TV in allerletzter Sekunde den so dringend benötigten Sieg im Kampf um Platz drei sicherte. Nach einem starken Dribbling brachte er den Ball per Korbleger zum Endstand unter. Die Uhr blieb bei 0,9 Sekunden vor der Schlusssirene stehen. Auch in der letzten Aktion der Partie tat sich Fischer hervor: Der Flügelspieler des OTV blockte den letzten verzweifelten Wurfversuch der Königshardter aus der Entfernung und wurde zum gefeierten Matchwinner.

Der Osterather TV festigte durch seinen neunten Sieg im 13. Spiel mit nun 18 Punkten den dritten Rang in der Oberliga hinter Adler Frintrop (26) und der TG 81 (22). Die BG Duisburg-West (20) hat nach der gleichzeitigen Niederlage in Frintrop etwas Boden verloren.

So war Trainer Robin Benjamins mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Mit der Leistung seiner Schützlinge konnte er es nicht sein, trotz der großen personellen Probleme. Er hatte mit nur neun gesunden Spielern die Reise in den Norden Sterkrades antreten können, nachdem sich kurz vor der Abreise auch noch der zweite Aufbauspieler Fady El-Murr krankmeldete. Und dann fiel in der zweiten Spielhälfte auch noch Mark Laksmann aus, der einen doppelten Bänderriss am Knöchel erlitt und seinem Team vermutlich zwei Monate fehlen wird.

Es war eine äußerst wechselhafte Partie. nach dem ersten Viertel führte der OTV mit 20:12, weil die Heimmannschaft auch einfachste Bälle nicht im Korb unterbrachte. Im zweiten Durchgang drehte sich das Spiel, weil der OTV nun taktisch sehr undiszipliniert auftrat. Das dritte Viertel war das beste des OTV, der 27:14 erzielte und davon zog. Ein Schock war dann die schwere Verletzung Laksmanns, die den OTV im letzten Durchgang völlig aus dem Rhythmus brachte.

Ein Lebenszeichen gab es von den Damen des OTV, die abgeschlagen Letzter der Landesliga sind: Sie gewannen mit 71:69 beim Tabellensiebten BG Kaarst-Büttgen und schöpfen neue Hoffnung im Überlebenskampf. Zur Halbzeit lagen sie bereits mit neun Punkten zurück, gaben die Partie aber nicht verloren. Beste Spielerinnen waren Pia Bassarak und Serene Müller.

(RP)