1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Notunterkunft seit gestern wieder voll belegt

Meerbusch : Notunterkunft seit gestern wieder voll belegt

Seit gestern Abend sind wieder 150 Flüchtlinge in der Turnhalle des Mataré-Gymnasiums untergebracht. Nachdem am Samstag 138 Flüchtlinge in die Erstaufnahme gekommen waren, wurden gestern Abend noch einmal zwölf Männer und Frauen nach Büderich in die Erstaufnahme gebracht. Die 150 Flüchtlinge, die dort seit Anfang August untergebracht waren, wurde auf andere Kommunen verteilt. Wie lange die neuen 150 Bewohner in der Turnhalle bleiben, konnte die Stadt Meerbusch gestern nicht angeben.

Fest steht nur, dass diese Notunterkunft auch über Oktober hinaus als Unterkunft bereit gehalten werden muss. Das heißt: Die Sportvereine, die dort vor allem in den Herbst- und Wintermonaten trainieren, müssen sich andere Trainingsmöglichkeiten suchen. Um dieses Thema geht es heute auch im Schul- und Sportausschuss, der um 17 Uhr im Sitzungssaal am Dr.-Franz-Schütz-Platz beginnt. Die Sitzung ist öffentlich, Gäste sind willkommen.

(ak)