1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Neuer Parkplatz in Büderich: Bauarbeiten starten jetzt

Meerbusch : Neuer Parkplatz in Büderich: Bauarbeiten starten jetzt

In Büderich sind am Dienstag die Bagger angerollt: An der Düsseldorfer Straße, gegenüber dem Vitalzentrum, begannen die Arbeiten für einen neuen öffentlicher Parkplatz mit 25 Gratis-Stellplätzen. In rund acht Wochen soll der Parkplatz fertig sein.

Es wäre das Ende eines jahrezehntelangen Prozesses: Schon Mitte der 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts hatten Meerbuschs Politiker einen Bedarf an Parkplätzen rund um das Deutsche Eck ausgemacht und stellten einen entsprechenden Bebauungsplan auf. Doch erst vor sieben Jahren kam Bewegung in das Vorhaben, als die Stadt durch ein Umlegungsverfahren in den Besitz des Hauses Düsseldorfer Straße 96 kam. Vor anderthalb Jahren ließ die Stadt das Haus abreißen, damit dort der Parkplatz entstehen kann.

Anwohner befürchteten jedoch eine erhöhte Lärmbelastung durch den Parkplatz. Die soll nun durch eine Lärmschutzwand verringert werden. Allerdings hatte die Herstellerfirma der Wand Lieferschwierigkeiten; der ursprünglich für Dezember 2012 vorgesehene Baubeginn musste auf den Februar verschoben werden.

Gestern nun begannen die Bauarbeiter mit Rodungsarbeiten auf dem 750 Quadratmeter großen Gelände. Anschließend soll die Fläche planiert und asphaltiert werden. In Kürze werden auch zwei Bäume gefällt: Einer der Bäume steht dort, wo sich künftig die Ausfahrt des Parkplatzes befinden sol, der andere behindert nach Angaben der Stadt die Sicht der den Parkplatz verlassenden Fahrzeuge. Für beide Bäume will die Stadt Ersatzpflanzungen vornehmen.

Der Parkplatz soll nur aus südlicher Fahrtrichtung angesteuert werden können. Autofahrer, die von Haus Meer in Richtung Deutsches Eck fahren, dürfen nicht auf den neuen Parkplatz abbiegen; eine durchgezogene Mittellinie soll regelwidriges Abbiegen verhindern. Um den Verkehr auf der Düsseldorfer Straße nicht zu behindern, soll der Parkplatz auch nur durch Rechtsabbiegen verlassen werden können.

(mrö)