Update für den Kita-Navigator Algorithmus könnte Kita-Plätze vergeben

Meerbusch · Ein neues System wäre in der Lage, die Zuweisung nach den Wünschen von Eltern und Kindergärten automatisch zu organisieren. Ob es eingeführt werden soll, entscheidet die Politik im September.

 Das neue System soll die optimale Verteilung der Meerbuscher Kinder auf die Kitas automatisieren.

Das neue System soll die optimale Verteilung der Meerbuscher Kinder auf die Kitas automatisieren.

Foto: dpa/Oliver Berg

Die Suche nach einem Betreuungsplatz in einer Kindertagesstätte wird Jahr für Jahr für viele Eltern zu einem nervenaufreibenden Akt. Anschreiben, Einladungen zum Gespräch und die letztendliche Platzvergabe laufen in Meerbusch seit zehn Jahren über den sogenannten Kita-Navigator, eine Software, die die ITK Rheinland bereitstellt. Trotz der digitalen Unterstützung muss jedoch noch viel händische Arbeit erledigt werden – doch das könnte sich nun ändern.