1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Navidiebe nutzen Nachtabschaltung für Beutezug in Strümp

Meerbusch : Navidiebe nutzen Nachtabschaltung für Beutezug in Strümp

In Strümp waren in der Nacht zu Mittwoch Automarder aktiv. Die Täter brachen fünf Fahrzeuge der Marken Mercedes und BMW auf und stahlen zwei fest installierte Navigationsgeräte. Das meldet die Polizei. Für ihren Beutezug nutzten die dunkel gekleideten Täter die Zeitspanne, in der die Straßenbeleichtung der Meerbuscher Wohngebieten aus Sparsamkeitsgründen abgeschaltet ist. Die Kriminellen bauten Navis aus zwei Mercedes-Limousinen aus, die Auf dem Hahn abgestellt waren. An drei BMW, die an Netteweg, Dechant-Faßbender- und Pfarrer-Wohl-Straße, geparkt waren, wurden die Seitenscheiben eingeschlagen, die Navisysteme jedoch nicht ausgebaut.

Gegen 2.45 Uhr wurde der Besitzer eines der betroffenen Fahrzeuge an der Dechant-Faßbender-Straße durch Geräusche auf den Vorfall aufmerksam. Er entdeckte zwei Männer, die sich an seinem Fahrzeug zu schaffen machten. Sie flüchteten in Richtung Buschstraße. Eine Fahndung der Polizei in den abgedunkelten Straßen verlief ergebnislos. Beide Personen hatten eine sportlich schlanke Statur. Zeugen, die Hinweise auf die Taten oder die beiden Flüchtigen geben können, werden gebeten, die Polizei, Telefon 02131-3000, zu informieren.

(RP)