Meerbusch: Mordversuch: Beschuldigter nimmt sich Anwalt

Meerbusch : Mordversuch: Beschuldigter nimmt sich Anwalt

Nach dem Mordversuch an einer 39-jährigen Frau in Osterath hat sich der Tatverdächtige jetzt einen Anwalt genommen. Das erklärte Staatsanwältin Britta Zur auf Anfrage. Zu den Vorwürfen habe sich der 41-jährige Mann, der der Lebensgefährte des Opfers ist, bislang nicht geäußert. Auch die Tatwaffe – ein Messer – ist bisher nicht aufgetaucht. "Die Mordkommission ermittelt weiter", sagte die Staatsanwältin. Zur Größe der Mordkommission machte sie keine Angaben.

Am Montagabend war die 39-jährige Frau mit lebensgefährlichen Stichverletzungen auf der Rudolf-Diesel-Straße zusammengebrochen, in der Nähe des "Kaiser's"-Parkplatzes. Ärzte retteten der Frau in einer Notoperation ihr Leben. Den Einsatzkräften nannte sie den Namen ihres Lebensgefährten als Täter. Er wurde noch am selben Abend verhaftet, sitzt seit Dienstag in Untersuchungshaft.

(RP)
Mehr von RP ONLINE