1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Möhnen machen sich bereit

Meerbusch : Möhnen machen sich bereit

Am Donnerstag stürmen die Jecken das Rathaus und übernehmen für einen Tag die Macht. Prinz Bernhard, sein Gefolge sowie alle kostümierten Meerbuscher feiern anschließend im Zelt im Rathaus-Garten an der Dorfstraße.

Büderich Egal ob sie eine oder mehrere Türen aufbrechen, Ketten zersägen oder mit dem Hubwagen einsteigen müssen. Die Möhnen und ihr Prinz Bernhard I. aus der Freien Herrlichkeit Nierst sind auf alles gefasst, wenn sie übermorgen das Rathaus um Punkt 11.11 Uhr stürmen und die Macht an sich reißen werden. Wie die Eroberung diesmal ablaufen wird, ist noch streng geheim. Nur eins ist sicher: Es wird "gewaltsam" passieren. Das Objekt der Begierde ist der überdimensionale Rathaus-Schlüssel, den Bürgermeister Dieter Spindler aufbewahrt.

Um sich schon vorher einzuschunkeln, gibt es bereits ab 10.45 Uhr an der Dorfstraße "jecke Tön'". Nach dem großen Sturm geht die Altweiber-Party dann im Karnevalszelt im Rathausgarten weiter. Aus der Feldküche des Meerbuscher Suppenkaspers gibt es heiße Gulaschsuppe, Curry- und Brühwürstchen. Dort feiern die Möhnen der Katholischen Frauengemeinschaften (kfd) aus Osterath und Lank-Latum, der Awo Büderich und der Karnevalsgesellschaften Fettnäppke und Kött un Kleen ebenso wie die Jecken der Gesellschaften Heinzelmännchen und Blau-Weiß aus Büderich. Hinzu kommen die Kinderprinzenpaare aus Lank-Latum und Nierst sowie zahlreiche Kostümierte aus der ganzen Stadt.

Die Bürgerbüros der Stadtverwaltung haben am Altweiberdonnerstag bis 12.30 Uhr geöffnet, der "lange Donnerstag" im Bürgerbüro Lank-Latum fällt aus. Die übrigen Dienststellen schließen um 12 Uhr, das Hallenbad um 13 Uhr. Am Rosenmontag ist die Stadtverwaltung geschlossen. Am Freitag gelten in allen Dienststellen die üblichen Öffnungszeiten.

(RP)